Aktuelle Meldungen

Die Ergebnisse des vergangenen Spieltags:
 
S40 BK SV Rohrau II - Senioren II  7:2
J 15 BL Jungen I - SV Böblingen  0:10
H LK Herren II - TTG Unterreichenbach-Dennjächt  9:2
H KKA Herren V - VfL Sindelfingen V  1:7
D LL CVJM Grüntal - Damen I  2:8
M19 VOL SV Deuchelried - Mädchen I  6:0
H LL SSV Schönmünzach - Herren I  9:2
M19 VOL Mädchen I - TGV Rosswälden  2:6
M19 VOL CVJM Grüntal - Mädchen I 5:5

 

 
 
Senioren unterliegen in Rohrau

Unter der Woche stand für Senioren II das nächste Saisonspiel auswärts in Rohrau an. Die Mannschaft trat mit Bruno Sawall, Ottmar Füll, Martin Mörmann und Hans-Peter Nüssle an. Zu Beginn konnten Bruno und Ottmar ihr Doppel knapp gewinnen. Das gelang Bruno auch in seinem ersten Spiel. Knapp zu ging es bei Martin und bei Ottmars zweitem Spiel. In Summer wurden aber diese und die weiteren zum Sieg der Gastgeber nötigen Spiele verloren. Das deutliche Endergebnis ist zwar etwas zu deutlich, die Niederlage geht aber insgesamt in Ordnung.

 



Jungen I ohne Chance in Böblingen

Unsere Jungs waren am Samstag zu Gast in Böblingen und wussten im Vorfeld, dass die Partie schwer werden würde. Fabian Bracht, Laurenz Hibinger, Luka und Peer Sieben wollten aber trotzdem alles geben. Am Ergebnis sieht man zwar, dass es zum Gewinnen nicht reichte, dennoch kamen einige schöne Spiele zustande und man kann auch aus solchen Spieln viel mitnehmen. Weiter so fleißig trainieren und dann ist in Zukunft auch in diesen Spielen was zu holen. Daumen sind gedrückt.

 


Damen I sichern mit deutlichem Sieg die Tabellenführung

Am Samstag führte unsere Damen der Weg nach Grüntal bzw. zum Austragungsort in Freudenstadt. Lina Jocher wurde durch Heike Jocher ersetzt, da auch Jule Westphal ausfiel. Damit konnte Heike ihren Einstand bei den Damen absolvieren. Die Erwartungen waren gemischt. Grüntal war die bis dato tabellenführende Mannschaft, mussten am Samstag aber auch auf eine Stammspielerin verzichten. Direkt die Doppel legten den Grundstein. Es wurde Paarkreuzweise gespielt, auch wenn ein taktisches Umstellen das umdrehen sollte. Beide Paarungen konnten dann aber jeweils überzeugen. In der ersten Einzelrunde taten sich Sarah und Laura zunächst schwer. Sie lagen beide 0:2 hinten, konnten aber jeweils aufholen. Während Sarah im fünften Satz den Dreh raus hatte, konnte Laura die Matchpunkte nicht nutzen und verlor 15:17. Diana gewann daraufhin deutlich, Heike hatte eine fordernde Aufgabe, konnte phasenweise mithalten unterlag letztlich aber leider.  Mit einer 4:2 Führung ging es in die zweite Runde. Dieses Mal fielen die Spiele deutlicher aus. Beide Mädels konnten 3:0 gewinnen und so sieht man mal wieder wie unterschiedlich leicht/schwer man sich mit Gegnern tut. Dem stand das hintere Paarkreuz dann in nichts nach und Diana konnte ihr zweites Einzel für sich entscheiden und nun gelang es auch Heike ihren ersten Einsatz zu krönen. Der 8:2 Sieg beschert die Tabellenführung der Landesliga. Glückwunsch!

1DA1C24C D78A 4535 8CB2 7373D5EEC051

 
 
Herren V müssen sich Sindelfingen geschlagen geben

Bei den Herren V fällt Petra Brand weiterhin verletzungsbedingt aus. Die Mannschaft trat beim Heimspiel dieses Mal mit Hans-Peter Nüssle, Martin Mörmann, Natalie Wanner und Ramona Walz an. Es startete noch ausgeglichen: Hans-Peter und Martin konnten ihr Doppel knapp gewinnen, wohingegen das andere Doppel deutlich verloren ging. Es folgten knappe Spiele. Besonders Martin musste sich zweimal im fünften geschlagen geben und Natalie ebenso einmal. Etwas mehr als das 1:7 wäre also schon drin gewesen. Nächstes Mal dann!

 


Herren II weiter auf Durchmarsch

Eine fast unglaubliche Siegesserie liegt hinter Herren II und sollte such am Samstag gegen Unterreichenbach-Dennjächt nicht reißen. Dafür sorgten Sebastian Schulz, Stefan Kukulenz, Jörg Rappold, Thomas Laufer, Martik Haug und Ralf Michaelis. Eine 2:1 Führung in den Doppeln konnte durch die Paarungen Schulz/Haug und Rappold/Michaelis erzielt werden. Der Rest lief dann gefühlsmäßig fast von alleine. Nur gegen Nummer 1 der Gäste hatte Stefan Probleme was der Mannschaft aus Unterreichenbach zweiten Punkt bescherte. Im zweiten Spiel, mit dem dann auch der Sieg beschlossene Sache war, konnte er dann aber deutlich gewinnen. Auch allem anderen Spielern gilt das Lob, tolle Mannschaftsleistung. Gerne weiter so! 

 

Herren I ohne Überraschung 

Eine schwere Aufgabe wartete am Sonntagmittag im entfernten Schönmünzach auf Herren 1. Ohne Nummer 1 Thomas Ogunrinde, der aufgrund anhaltender Knieprobleme ausfällt, und ohne Nico Streit, der nach seiner Zahn-OP zur Unterstützung mitkam und damit das Siebensitzer-Auto voll machte würde es gegen einen starken Gegner schwer werden. Die eingesetzten Spieler Michael Gaa, Lorenz Kaschuba, Niklas Spinner, Armin Bozenhardt, Jan Heinzelmann und Stefan Kukulenz stellten sich dieser Aufgabe und gaben alles. Deutlich gewinnen konnte dabei das Dreierdoppel Gaa/Heinzelmann. Drei deutliche Niederlagen in den Einzeln bauten den Rückstand aus. Ein Lichtblick kam durch Niklas Spiel, der 3:1 gewinnen konnte. Schnell war aber wieder deutlich, dass hier heute nichts zu holen war, indem die Gastgeber mit drei klaren Siegen den Sack zumachten. Nach dem durchaus erfolgreichen Verlauf der bisherigen Saison war es am Sonntag ein Spiel, bei dem man anerkennen musste, dass die Gegner etwas überlegen waren und verdient gewonnen haben und auch das gehört im Sport einfach dazu. Für die nächsten Spiele, z.B. gleich nächste Woche zuhause gegen Rottweil wünschen wir wieder viel Erfolg!

 
Mädchenspieltag in Deuchelried

 

Am Sonntag ging es für unsere Mädels gemeinsam mit Diana Jocher, die an diesem Tag die Betreuung der Mannschaft übernahm, sehr früh los, denn der Weg nach Deuchelried in Richtung Bodensee war weit. Schade war, dass der anstehende Spieltag nur zu dritt gespielt werden konnte, da Jule Westphal krankheitsbedingt ausfiel und auch Amelie Beisheim keine Zeit hatte. So mussten sich Sarah Jocher, Eva Heer und Heike Jocher der Herausforderungen stellen und versuchen auch zu dritt zu punkten. Der letzte Spieltag der Vorrundensaison der Verbandsoberliga spielte bei unseren Mädels die Plätze 5-8 aus, was nach dem „Jeder-gegen-jeden“-System in der Vierergruppe ermittelt werden sollte. Im ersten Spiel am Vormittag kam man gegen die Gastgeberinnen aus Deuchelried und musste schnell feststellen, dass sie spielerisch überlegen waren und so wahrscheinlich auch zu viert schwierig geworden wäre. Das zeigt die deutliche Niederlage. Die beiden weiteren Spiele sollten dann aber besser werden. Gegen Rosswälden konnte Sarah ihr erstes Einzel gewinnen und auch Heike hatte keine Probleme den Punkt zu holen. Gegen die gegnerische Nummer 1, die mit ihrem außergewöhnlichen Noppenspiel herausstach, hatten unsere beiden Mädels dann aber keine Chance und durch die ohnehin verloren gewerteten Spiele durch den Einsatz zu dritt war dann auch in diesem Spiel nichts zu holen, das hätte vollzählig vermutlich etwas anders ausgesehen. Gegen die bekannte Mannschaft aus Grüntal wollte man dann nochmal alles versuchen, um nicht mit drei Niederlagen auf die weite Rückfahrt zu starten. Diese Vorsätze sollten sich erfüllen. Es startete gut. Das Geschwisterdoppel gewann und Sarah konnte im Einzel gut nachsetzen. Eva tat sich mit der gegnerischen Nummer 1 etwas schwer. Auch Heike gelang ein Sieg einzufahren und so den Punktestand mit dem bereits verloren gewertetem Spiel auf Ausgleich zu halten. Damit war klar was in der zweiten Einzelrunde kommen muss um zählbares mitzunehmen. Ein Spiel ging automatisch verloren, 2 von 3 würden ein Unentscheiden, nur bei 3 Punktgewinnen einen Sieg erbringen. Zweimal 3:0-Triumphe am vorderen Paarkreuz machten das Unentschieden klar, im letzten gespielten Spiel konnte Heike leider nicht gewinnen und so war die Punkteteilung letztlich das Ergebnis.

Insgesamt konnte man mit diesen Ergebnissen keine Mannschaft in der spieltagsinternen Tabelle hinter sich lassen, was schlussendlich den 8. Platz in der Vorrunde bedeutete. So ärgerte man sich schon ein wenig, dass ohne das unvollzählige Antreten zumindest in den beiden letzten Spielen mehr zu holen gewesen wäre. Unsere drei Mädels machten ihre Sache aber gut und können mit ihrer Leistung zufrieden sein. 






Die Begegegnungen des kommenden Spieltags:
Di. 14.11.2023 19:30   S40 BK Senioren II - SpVgg Aidlingen 
Sa. 18.11.2023 15:00   D LL TG Schwenningen II - Damen I
    17:30   H LL

Herren I

- TTC Rottweil 
    17:30   H KK  Herren V - TT Renningen-Malmsheim (SG) IV 
    18:00   H LK TTC Birkenfeld - Herren II 
    18:00   H BL Tischtennis Mötzingen - Herren III 

Viel Erfolg!

Bericht der Bezirkshomepage (Quelle: http://www.ttbezirk-bb.de/html/ttbezirkbb/index.php?option=com_content&view=article&id=468:bericht-bezirksmeisterschaften-aktive-am-04-05-11-2023&catid=18&Itemid=101, 10.11.2023) geschrieben von Thomas Holzapfel:

 

Erstmals in der Geschichte des Tischtennisbezirks kamen die Bezirksmeisterschaften an unterschiedlichen Standorten zur Austragung. Sowohl in Herrenberg, Gärtringen als auch in Leonberg wurden in den jeweiligen Konkurrenzen die Bezirkstitelträger in Einzel und Doppel ermittelt. Ob es sich hierbei nur um eine gut funktionierende Notlösung handelt oder ob man zukünftig öfter auf dieses Modell zurückgreift, wird sich zeigen.

Fakt ist: Bei Problemen, einen Ausrichter zu finden, der im Stande ist, mit entsprechender Hallenkapazität ein Zweitagesturnier auf die Beine zu stellen, hat der Bezirk nun einen Plan B in der Tasche. Die dezentrale Durchführung der Bezirksmeisterschaften erwies sich am vergangenen Wochenende als adäquates Mittel, um einer Absage der größten Einzelveranstaltung im Erwachsenenbereich entgegenzuwirken. Bereits in den Jahren 2008 und 2018 war man von Bezirksseite gezwungen, das Turnier mangels Ausrichter abzusagen.

Einziger Nachteil bei einer Verteilung des Turniers auf mehrere Hallen: Da sich die Teilnehmer im gemischten Doppel oftmals aus unterschiedlichsten Turnierklassen zusammenstellen, kann kein Mixed-Turnier ausgetragen werden. Der guten Stimmung in kleineren Hallen tat das (Not-)Konzept derweil keinen Abbruch. „Zudem sind die Wartezeiten zwischen den Spielen oftmals geringer, das kam bei den Teilnehmern gut an“, sagt Jürgen Häffner, der die Turnierleitung in Gärtringen an den zwei Tagen innehatte. „Somit waren zu den Siegerehrungen noch mehr Spieler vor Ort als bei früheren Veranstaltungen. Das Konzept, die Bezirksmeisterschaften aufzuteilen, wird sich meiner Meinung nach durchsetzen.“   

Die Königsdisziplinen, also die Wettbewerbe der Damen und Herren A, kamen im Leonberger Sportvereinszentrum zur Austragung. In Abwesenheit der besten Damen, zum Beispiel aus Böblingen, Sindelfingen oder Gärtringen, rückten nunmehr Spielerinnen aus den unteren Ligen in den Fokus. Das Rennen bei den Damen A machte – etwas überraschend – die Aidlingerin Anke Stahl, die sich in der Gruppe noch Diana Jocher aus Weil der Stadt geschlagen geben musste, beim abermaligen Aufeinandertreffen im Endspiel gelang Stahl dann beim 11:8, 11:13, 11:7 und 11:7 jedoch die Wiedergutmachung. Die Youngsters Eva Heer (SpVgg Weil der Stadt) und Sophie von Schwerin (SV Leonberg/Eltingen) mussten im Halbfinale noch der Routine den Vortritt geben. Bezirksmeisterinnen im Doppel wurde die Mutter-Tochter-Formation Diana und Lina Jocher aus Weil der Stadt.

Siegerin Damen A: Anke Stahl (SpVgg Aidlingen)

 

Hochklassigen Tischtennissport verzeichnete die Herren A-Konkurrenz, in der sich – nicht ganz unerwartet – der seit Wochen in starker Form spielende Max Hering von Verbandsoberligist VfL Herrenberg die Goldmedaille sicherte. In den KO-Runde schaltete er unter anderem seine Vereinskameraden Damir Stefanac und Ahmad El Haj Ibrahim aus, mit einem glatten 3:0 über Silas Schurr (SV Böblingen) gelang ihm der Sprung ins Endspiel. Diesen schaffte auch Pascal Timke von Verbandsligist SV Böblingen, der in der Vorschlussrunde nach vier Sätzen über Tim Holzapfel (TTV Gärtringen) die Oberhand behielt. Nach anfänglichen Problemen sicherte sich der Vorjahresdritte Max Hering beim 6:11, 11:6, 11:4 und 11:8 über Pascal Timke den Bezirksmeistertitel, bei dem es allein nicht blieb. Zusammen mit Damir Stefanac gewann Max Hering auch die Doppelkonkurrenz, das spannende Finale wurde gegen Jens Seidel/Tim Holzapfel (TTV Gärtringen) knapp mit 11:9 im entscheidenden fünften Satz gewonnen.

Sieger Herren A: Max Hering (VfL Herrenberg)

Erst einmal Wettkampfpraxis bei den Herren A gewonnen, sorgte der Herrenberger Damir Stefanac am Sonntag in der Klasse B in eigener Halle für Furore. Den Ausrutscher in der Vorrunde gegen den Sindelfinger Georgij Stojanoski machte der Teamkapitän der Herrenberger Landesliga-Zweiten im erneuten Vergleich im Endspiel wieder wett (3:2). Auch im Doppel setzte sich Damir Stefanac mit dem Kuppinger Felix Seitz die Krone auf (3:0 im Endspiel gegen Thomas Pfaundler/Christoph Herrmann (SpVgg Warmbronn/VfL Sindelfingen).

Sieger Herren B: Damir Stefanac (VfL Herrenberg)

Aufgrund der stattfindenden Bezirksmeisterschaften an diesem Wochenende fand nur ein Spiel, welches hierauf verlegt wurde, statt.

Die Ergebnisse des vergangenen Spieltags:
SV Böblingen II - Spvgg Weil der Stadt II  1:9

 

 

Herren II mit souveränem Sieg gegen ersatzgeschwächte Böblinger

Viel gibt es bei diesem klaren Ergebnis nicht zu berichten, ein Bild sagt manchmal mehr als Worte: wer hat wohl den Gegnern den Punkt beschert?(Hinweis im Bild) ;) Insgesamt natürlich eine tolle Mannschaftsleistung aller Spieler!

373A8FBF FD0D 4F4C 8580 1D12F2343764

Die Begegnungen des kommenden Spieltags:
Mi. 08.11.2023 20:00   S40 BK SV Rohrau II - Spvgg Weil der Stadt II 
Sa. 11.11.2023 14:00   J 15 BL Spvgg Weil der Stadt - SV Böblingen 
    17:30   H LK Spvgg Weil der Stadt II - TTG Unterreichenbach-Dennjächt 
    17:30   H KKA Spvgg Weil der Stadt V - VfL Sindelfingen V 
    17:30   H KLA Spvgg Weil der Stadt IV - TSV Grafenau 
    18:00   D LL CVJM Grüntal - Spvgg Weil der Stadt 
So. 12.11.2023 10:00   M19 VOL SV Deuchelried - Spvgg Weil der Stadt 
    13:00   M19 VOL Spvgg Weil der Stadt - TGV Rosswälden 
    13:00   H LL SSV Schönmünzach - Spvgg Weil der Stadt 
    15:00   M19 VOL CVJM Grüntal - Spvgg Weil der Stadt 
Die Ergebnisse des vergangenen Spieltags:
Senioren I - SV Rohrau  7:5
Spvgg Warmbronn -

Jungen I

7:3
VfL Herrenberg II - Herren I  9:5
Spvgg Warmbronn III - Herren V  4:7
TSV Kuppingen III - Herren II  2:9



 

Senioren I holen knappen Sieg am Trainingsabend

Am Dienstagabend empfing man die gut bekannte Mannschaft aus Rohrau zum Seniorenspiel. Für uns traten dieses Mal Sebastian Schulz, Ralf Michaelis, Thomas Feldmann und Hans-Peter Lechler an. Das Spiel startete gut, beide Doppel wurden gewonnen. Sebastian konnte nachlegen. Dann ging die Punkteverteilung hin und her. Schaut man auf den Spielbericht, so war es wirklich abwechselnd bis zum Stand von 6:4. Dabei konnten für uns erneut Sebastian und ebenfalls zweimal Thomas Feldmann punkten. Die Ausgangsdoppel sollten also entscheiden ob Sieg oder Unentschieden. Das erste Doppel ging leider sehr deutlich verloren und so hing es am Doppel Schulz/Michaelis. Die beiden behielten dir Nerven und konnten ihr Doppel im fünften Satz für sich entscheiden. Damit war das Ergebnis von 7:5 um ca 22:10 besiegelt. Glückwunsch! 

 
Jungen I mit wenig Chancen in Warmbronn
 
 
Nächster Sieg für Herren 5

Herren V waren am Samstag zu Gast in Warmbronn und wollten hier ihre Siegesserie fortsetzen. Dieser Aufgabe stellten sich Lukas Kaschuba, Ottmar Füll, Hans-Peter Nüssle und Martin Mörmann. Damit bot man schonmal ein gutes Team auf. Zunächst lief die Partie ausgeglichen. Die Paarung Nüssle/Mörmann konnte im Doppel gewinnen. Aus der ersten Einzelrunde gingen Otmar und Hans-Peter als Sieger vom Tisch. Zwei Siege am vorderen Paarkreuz und nun auch durch Martin brachte unsere Mannschaft mit 6:4 Führung in die Ausgangsdoppel. Dieses Mal machten Lukas und Ottmar mit ihrem Sieg alles klar. 7:4 Endstand. Tolle Mannschaftsleistung!

 
Deutlicher Erfolg für Herren II am Sonntag

Für Herren II ging es am Sonntagmorgen in Kuppingen an den Start. Es spielten Sebastian Schulz, Stefan Kukulenz, Thomas Laufer, Jan Heinzelmann, Ralf Michaelis und Martin Haug. Aufgrund der gegnerischen Aufstellung, war im Vorfeld bewusst, dass hier einiges drinliegen sollte. Der Spielverlauf bestätigte das. Wirklich wehren konnte sich nur das vordere Paarkreuz der Gastgeber, die in Summe dann auch zwei Punkte holen. Alle anderen Partien gingen auf unser Konto und besiegelten nach gerade einmal 2 h den deutlichen Auswärtssieg. Glückwunsch! 

 
Herren I unterliegen in Herrenberg 

Am Samstagabend stand bereits das nächste Spiel für Herren I an. Diese Woche hielt sich die Fahrtzeit in Grenzen, man war zu Gast in Herrenberg. Die Aufstellung war erstmals wie vor der Runde als Stammaufstellung geplant, da Niklas Spinner nun auch mit am Start war. In den Eingangsdoppeln konnten dann zunächst nur Thomas Ogunrinde und Nico Streit gewinnen. Michael Gas und Jan Heinzelmann unterlagen knapp gegen das gegnerische Einserdoppel. Die erste Runde verlief ausgeglichen: am vorderen Paarkreuz konnte Thomas überzeugen, in der Mitte wurden beide Spiele verloren. Lorenz war hier nach 2:0 Rückstand nochmal rangekommen, konnte es aber leider nicht durchbringen. Dafür konnten dann aber Niklas und Jan hinten beide Siege holen. Dennoch lief man damit dauerhaft dem Rückstand aus den Doppeln hinterher. Die zweite Runde konnte dies leider auch nicht drehen. Michael konnte zwar deutlich gewinnen, dafür unterlag Thomas dieses Mal. Dann folgten drei sehr knappe Spiele. Lorenz, Nico und Niklas unterlagen leider alle drei knapp im fünften Satz, was den Sieg für die Herrenberger bescherte. Schade, hier war die Chance da, das Blatt nochmal zu wenden und vielleicht ja zumindest noch ein Unentschieden mitzunehmen. So unterliegt die Mannschaft mit 9:5 und hat nun durch die anstehenden Bezirksmeisterschaften erstmal Pause, bevor es dann die Woche drauf wieder auf eine längere Strecke nach Schönmünzach geht.

 
 
Die Begegnung des kommenden Spieltags:
Sa. 04.11.2023 18:00   SV Böblingen II - Herren II