Am vergangenen Sonntag nahmen 4 unserer Mädels am Schwerpunkt in Deißlingen teil. Hierfür qualifiziert haben sich Lina Jocher, Sarah Jocher, Jule Westphal und Heike Jocher. Wie bekannt, handelt es sich bei der Schwerpunktrangliste um eine große Rangliste, wobei unsere Mädels in bis zu 10 Spielerinnen starken Gruppen antraten. Gemeinsam mit den Betreuern Diana und Arnd Jocher verbrachten sie also den Tag bis 19 Uhr am Abend dort.

Mädels 2019 klein

Starten wir mit unserer Jüngsten. Heike Jocher trat bei den Mädchen U 11 an. Von ihren acht Spielen konnte sie die Hälfte gewinnen. Das stellt eine tolle Leistung dar und schaut man sich auch die verlorenen Spiele mal genauer an, kann man feststellen, dass auch diese nicht chancenlos verloren wurden. Zwei davon gingen erst im fünften Satz an ihre Gegnerinnen. Mit diesem Turniertag kann Heike sehr zufrieden sein Glückwunsch.

Jule Westphal hatte in der U14 Konkurrenz sogar 9 Mitkonkurrentinnen. Auch das Abschneiden von Jule kann sich sehen lassen. In ihrer Gruppen konnte sie vier Spiele gewinnen und landete damit am Ende im Mittelfeld. Auch das stellt ein toller Erfolg dar. Schon die Teilnahme ist für die Mädels etwas tolles, denn die Chance auf so viele Spiele gegen oftmals neue Gegner hat man nicht alle Tage.Sarah 2019 klein

Während die anderen ein Mammutprogramm bewältigen mussten, war Sarah Jocher nur in einer Dreier-Gruppe. Hier konnte sie beide ihrer Spiele, eines davon gegen ihre Dauergegnerin Talia Ekzilmez, souverän gewinnen und sicherte sich damit den ersten Platz. Somit ist sie weiterqualifiziert zum Baden-Würtembergischem Jahrgangsranglistenturnier, wie schon in den vergangenen Jahren. Herzlichen Glückwunsch! Nachdem sie recht früh mit ihrem Wettbewerb fertig war konnte sie dann den anderen Spielerinnen mit Betreuung helfen. Tolles Teamwork!

Lina Jocher startete in der ältesten Jahrgangsklasse, den Mädchen U18.
Sie hatte ebenfalls 8 Spiele zu bestreiten und legte tolle 5:3 Spiele ab. Mit dieser positiven Bilanz fand sie sich in der Tabelle auf dem vierten Platz wieder. Die drei vor ihr Platzierten waren auch die, gegen die sie unterlag, weshalb sie mit der Tabelle sehr zufrieden sein konnte. Glückwunsch.

Insgesamt können alle mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Jede hat für sich das Beste gegeben und auch erreicht, was möglich war. Bei Sarah Jocher ist natürlich ganz besonders das es zur Weiterqualifikation reichte. Macht weiter so Mädels!