Die Ergebnisse der letzten Woche
TSV Betzimngen 2 - Mädchen  = 6:2
SV Böblingen 2 - Jungen 1 = 1:6
Jungen 1 - TTG Leonberg 2 =  2:6
VfL Sindelfingen 5 - Damen 2 =  5:7
Damen 1 - Spvgg Renningen 1 =  8:2
Senioren 2 - VfL Oberjettingen 1 = 0:7
Senioren 1 - TSV Grafenau 1 = 7:2
SV Gebersheim 4 - Herren 4   =  0:7
Herren 3 - SV Böblingen 3 =  5:9
TT  Mötzingen 1 - Herren 2   8:8
Herren 1 - TSV Steinenbronn 1  =  4:9
Laura Streit zeigt auch in Betzingen ihre Stärke

Bem Tabellenzweiten aus Betzingen hatte sich unser junges Mädchenteam verständlicherweise nicht viel ausgerechnet - aber immerhin zeigte Laura Streit mit 2 klaren 3:0 Siegen, dass sie zu den besten Spielerinnen der Landesliga zählt

Jungen 1 vertagen die Meisterschaftfeier

15 Spiele in Serie hatten Jungen 1 nicht verloren und damit hätte gegen Leonberg bereits ein Remis zur Meisterschaft gereicht. Doch daraus wurde nichts und die Feier der Meisterschaft muss wohl noch ein paar Tage warten. Zunächst wurde das Spiel unter der Woche gegen Böblingen 2 klar mit 6:1 gewonnen und deshalb schuf man sich beste Voraussetzungen für das Spiel gegen den Tabellenzweiten . Das Team aus Leonberg präsentierte sich in Top Verfassung und des weiteren musste bei unserem Team Spitzenspieler L.Müller seine beiden ersten Niederlagen hinnehmen. So kam es wie es wohl kommen musste und Leoberg nahm verdienter massen beide Punkte mit nach Hause. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und bei 2 noch ausstehenden Spielen und 4 Punkten Vorsprung sollte die Meisterschaft nicht mehr ernsthaft in Gefahr geraten. Am besten geschieht dies gleich im Spiel gegen Ottenbronn am 12.4.

Senioren 2 ohne Chance gegen den Tabellenführer der Senioren Kreisliga

Gegen den souveränen Tabellenfüher aus Oberjettingen standen Senioren 2 wie erwartet auf verlorenem Posten und einzig Michael Reim schnupperte bei seinen beiden Spielen am Sieg und musste sich jeweils nur knapp geschlagen geben

Senioren 1 lassen gegen Grafenau nicht anbrennen

Gewarnt durch das Unentschieden in der Vorrunde gegen unsere Sportfreunde aus Grafenau ging das Team konzentriert zu Werke und nach einem 2:2 Zwischenstand legte man den Hebel um und gewann verdient mit 7:2

Damen 2 können doch noch gewinnen

Nach einer etwas längeren Durststrecke wollten Damen 2 wieder einmal das schöne Gefühl des Siegs auskosten und dies gelang mit einem knappen 7:5 Sieg in Sindelfingen. 25:16 Sätze zeigen , dass der Sieg klarer ausfiel als es das Ergebnis auszudrücken vermag. Entscheidend war die Dominanz am hinteren Paarkreuz, wo N. Wanner und A.K. Ladj alle 4 Punkte holten sowie der Gewinn von 3 Doppeln

Damen 1 gewinnen in Renningen und belegen in der Tabelle damit den 2. Platz

Damen 1

Damen 1 wurden gegen Renningen ihrer Favoritenrolle gerecht - allerdings leistete Renningen im Lokalderby heftigen Widerstand und so gab es viele Sätze , die in die Verlängerung gingen. Aber dieses mal zeigten unsere Damen Nervenstärke und insbesondere die Doppel sowie die jeweils 2 x mal siegreichen D.Jocher, M.Jocher und P.Brand konnten zum Erfolg beitragen. Damen 1 haben damit die Punktrunde abgeschlossen und können mit 18:10 Punkten nicht mehr von Tabellenplatz 2 verdrängt werden. Dies war auch die Zielsetzung und deshalb kann die Mannschaft alles in allem mit dem Erreichten zufrieden sein . Der Verfasser des Berichts kann ohnehin für sich reklamieren, dass er das Erreichen von Tabelleplatz 2 schon seit längerem prophezeit hat.

Herren 4 machen den Aufstieg perfekt

Die Zielsetzung von Herren 4 für diese Saison liess an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig - man wollte und sollte in die B-Klasse aufsteigen. Diese Vorhaben geriet eigentlich niemals in Gefahr und durch den klaren 7:0 Sieg gegen Gebersheim kann nunmehr auch rechnerisch nichts mehr schief gehen. Glückwunsch an das gesamte Team um Mannschaftsführer M.Reim zum Aufstieg und man darf gespannt sein , wie sich die Mannschaft nächstes Jahr in der B-Klasse schlägt. Im letzten Spiel gegen den Mitaufsteiger aus Leonberg gilt es jetzt auch noch die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen.

Herren 3 schlagen sich gegen den Meister aus Böblingen achtbar.

Ein sehr gutes Spiel zeigten Herren 3 gegen Böblingen. Böblingen liess es sich trotz feststehender Meisterschaft nicht nehmen, in bester Besetzung anzutreten . Nichtsdestoweniger hielt unser Team gut dagegen und sieben Fünfsatzspiele zeigen, wie umkämpft das Ganze war. 3-mal verloren unsere Recken dabei in der Verlängerung des Entscheidungssatzes und dies zeigt, dass ein Remis nicht ausser Reichweite lag. Aber insgesamt war der Sieg der Böblinger Mannschaft nicht unverdient und mit Böblingen wurde die konstanteste Mannschaft Meister. Jetzt gilt es für unser Team am letzten Spieltag gegen Weissach zu gewinnen, denn bei einem Sieg belegt man Platz 2 und qualifiziert sich damit für die Relegationsspiele zur Kreisliga. Deshalb gilt es nochmals alle Kräfte zu mobilisieren

Herren 2 mit Remis beim Dauerrivalen aus Mötzingen

Die Spiele zwischen Herren 2 und Mötzingen sind fast schon so etwas wie Klassiker in der Bezirksklasse. Eines war dieses mal allerdings anders als in den Vorjahren - es ging nicht um den Abstieg, denn beide Teams hatten sich frühzeitig im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Obwohl es also quasi um die goldene Ananas ging entwickelte sich ein knappes und umkämpftes Match und 29:29 Sätze zeigen, dass das Remis wohl dem Spielverlauf entspricht. Bis zum 5:3 war unsere Mannschaft oben auf, doch dann riss der Faden und plötzlich lag man mit 6:8 hinten. Dass man nicht mit leeren Händen zurück aus dem Gäu reisen musste war dann das Verdienst von I.Kamleitener und des Doppels Laufer/Verleih, die mit klaren Siegen wenigstens das Unentschieden retteten.

Herren 1 fehlt nach sichergestellter Meisterschaft der letzte Biss gegen Steinenbronn

Nach 16 Siegen in Folge erwischte es Herren 1 im 17. und vorletzten Spiel doch noch. Bei der Suche nach Gründen wird man schnell fündig und der Hauptgrund ist wohl , dass nach der sichergestellten Meisterschaft schlicht und einfach der letzte Wille und Biss zum Sieg fehlte - im Gegensatz zu den Steinenbronnern. Darüber hinaus ging man durch das Fehlen der Mitte mit M.Haug und S.Kukuklenz mit 2- fachem Ersatz in dieses Match und schlussendlich versäumte man es klare Führungen in Siege umzumünzen. Da die Meisterschaft aber schon unter Dach und Fach war , bereitete diese Niederlagen nicht wirkliches Kopfzerbrechen und Steinebronn gewann zweifelsohne verdient. Kurz gefasst kann man es wie folgt sagen : Uns tat die Niederlage nicht wirklich weh und Steinenbronn tat sie gut

Die Spiele der nächsten Woche
Di. 12.04. 18:30    J U18 BL TTC Ottenbronn 1 - Jungen 1 
    19:30    Sen. BK Senioren 1 - SV Rohrau 1
Fr. 15.04. 19:30   Sen. KL Senioren 2 - TTF Schönaich 1
Sa. 16.04. 14:00   J U18 BL Jungen 1 - CVJM Grüntal 
    14:00   J U18 KKB Jungen 3 - TSV Grafenau 1
    14:00   M U18 LL Mädchen - TTC Ottenbronn 1
    14:30   J U18 KL SV Böblingen 3 - Jungen 2 
    18:00   H BL Herren 1 - TTC Mühringen 2
    18:00   H KK C  TTG Leonberg 7 - Herren 4V 
So. 17.04. 10:00   H KK A Herren 3 - TSV Weissach 1
    10:00   H BK Herren 2 - VfL Herrenberg 3 

Am letzten Spieltag gibt es nochmals reichlich Arbeit für unsere Mannschaften . Viel Erfolg.