Die Ergebnisse der letzten Woche

Jungen 3 - Spvgg Warmbronn 1 = 5:5
 Jungen 2  -  TSV Kuppingen 1 = 2:6
 Jungen 1  -  TTC Egenhausen 1 = 6:1
Senioren - Spvgg Warmbronn 2 = 5:7
Damen 2 - SpVgg Aidlingen  = 1:4 ( Pokal)
TTV Gärtringen 4 - Damen 2  = 7:7
Herren 3 - SpVgg Aidlingen 2  = 9:2
Herren 2 - TTF Schönaich 1 = 8:8
Herren 1 - VfL Oberjettingen 1 = 9:6

Mädchen Power bei Jungen 3

Es war in der Tat eine besondere Aufstellung bei Jungen 3, denn das Team bestand erstmals aus 4 Mädchen - und die 4 machten ihre Sache ganz toll und erkämpften gegen Warmbronn einen unerwarteten Punkt. Besonders herauszuheben ist die Tatsache, dass sich alle 4 eingesetzten Spielerinnen ( J.Gauß, L.Folwarczny, S.Jocher und L.Jocher) mit einem Punkt beteiligen konnten; dazu kam noch ein Doppelpunkt durch Gauß/Folwarczny. Insgesamt ein bemerkenswerter Auftritt des Teams und das Bild zeigt die Mädchenpower ( zusätzlich auf dem Bild : L.Streit)

P1180983

Jungen 2 verlieren ersatzgeschächt gegen Kuppingen

Bedingt durch Krankheit und ausbildungsbedingt mussten Jungen 2 gegen Kuppingen antreten und wer das Spiel gesehen hat, wird nachvollziehen können, dass man wohl ohne Zweifel in Bestbesetzung gewonnen hätte. Aber ohne B.Dieners und M.Heine war an einen Sieg nicht zu denken und so blieb es der 2-mal erfolgreichen L.Streit vorbehalten, zum einen Ergebiskosmetik zu betreiben und sich zum anderen  persönliche Erfolgserlebnisse zu verschaffen.

Jungen 1 zeigen gegen Egenhausen eine gute Leistung

Sehr stark trumpften Jungen 1 in der Bezirksliga gegen Egenhausen auf und ließen den Gästen aus dem Schwarzwald keine Chance auf einen Punktgewinn. Gleich die beiden Eingangsdoppel brachten die Vorentscheidung und spätestens als L.Kaschuba die gegnerische Nr.1 knapp niederringen konnten war der Fisch geputzt ( wie man so schön sagt). Insgesamt zeigte das gesamte Team eine sehr konzentrierte Leistung und fuhr hochverdient 2 Punkte ein.Eine kleine Impression vom Spiel zeigt das beigefügte Foto

P1180915

Senioren mit unnötiger Niederlage gegen Warmbronn

Recht großzügig mit ihren Chancen gingen unsere Senioren gegen Warmbronn um und nach einer deutlichen 4:1 Führung glaubte wohl niemand mehr an eine Niederlage. Der Start war in der Tat verheißungsvoll, denn nach den Doppeln und den ersten 3 Einzeln schin man den Gegner förmlich zu überrollen. Aber in der Folge lief nicht mehr viel zusammen und bei 3 Fünfsatzniederlagen ließ man doch etliche Chancen ungenutzt. Die Gäaste ließen sich nicht 2-mal bitten und fuhren mit 2 Punkte nach Hause, mit denen sie wohl selbst nicht mehr gerechnet hatten. Stark spielte H.Mögel mit 2 Einzelsiegen auf.

Damen 2 kehren mit verdientem Unentschieden aus Gärtringen zurück

Eigentlich war es ein Spiel um die goldene Ananas zwischen den beiden vermutlichen Absteigern aus Gärtringen und unseren Damen 2 - aber ungeachtet dieser Tatsache entwickelte sich ein umkämpftes und spannendes Spiel, welches dann auch leistungsgerecht 7:7 endete und damit blieb unsere Mannschaft immerhin vor den Gärtringern.2 Doppel sicherten eine Führung, die aber im Verlauf des Spiels dahinschmolz und so bedurfte es im letzten Spieles des Sieges von N.Krause, um wenigstens das Remis zu retten.Daneben punkteten noch R.Walz (2), S.Knöller (1) und N.Krause (1).Bei insgesamt 4 verlorenen Fünfsatzspielen war wohl auch ein Sieg möglich - aber es sollte wohl nicht sein. In jedem Fall ist es positiv, dass Damen 2 trotz des wahrscheinlichen Absteigs kämpfen und das zeugt von guter sportlicher Einstellung.Im Pokalspiel unterlag man gegen Aidlingen mit 1:4, leistete dabei aber gute Gegenwehr und wurde unter Wert geschlagen. 

Herren 3 setzen ihre Siegesserie fort

Die Bedeudung des Spieles war unseren Spielern klar und durch den Achtungserfolg der Aidlinger letzte Woche war man gewarnt und wusste, dass man den Gegner sehr ernst nehmen musste. Von Beginn an war der Siegeswille unserem Team anzumerken und nach dem zwischenzeitlichen 3:2 schaltete man einen Gang höher und fuhr einen klaren 9:2 Sieg ein. 2-mal erfolgreich war dabei D.Verleih und dies blieb den meisten anderen Spielern schlicht und einfach deshalb verwehrt, weil sie nur einmal ran durften. 31:8 Sätze und eine Spielzeit von weniger als 2 Stunden zeigen, dass es zum Glück eine recht schnelle und klare Sache war - und das ist aus unserer Sicht natürlich auch gut so. Durch diesen Sieg konnte unser Team erstmals die Abstiegsränge verlassen .Zwar ist es noch ein weiter Weg bis zum Nichtabstieg ; aber der Anschluss an die anderen Mannschaften ist hergestellt und bei weiterhin solch guten und konzentrierten Auftritten kann man durchaus optimistisch sein und vielleicht kann man ja gleich im nächsten Spiel gegen Höfingen eine Überraschung schaffen. Wie man sehen kann geht es aufwärts....

erfolg, Leitern, Shows, Gelingen, sieger, und,...

 

 Herren 2 erkämpfen gegen Schönaich ein Unentschieden - und dies ohne Doppel

Es war ohne Zweifel ein Unentschieden der besonderen Art, welches Herren 2 sich gegen Schönaich erkämpften, denn man spielte praktisch ohne Doppel - oder genauer gesagt : man gab mehr oder weniger klar alle 4 Doppel ab. Dieses Manko machte man in den Einzel wett , wo man stark auftrumpfte und damit ein unerwartetes Remis sicherte. Doch der Reihe nach : Zunächst einmal war das Erstaunen gross, als ein Clown in voller Montur die Halle betrat. Es setzte ein großes Raten ein, wer sich so wohlgeschmückt hinter dem Clown Kostüm verbarg - allzumal der Clown dann auch noch das angebotene Bier gerne annahm und damit sehr menschliche Züge zeigte. An dieser Stelle soll das Rätsel nicht gelöst werden - aber es war nett von unserem Sportkameraden U.W. , bei uns vorbeizuschauen. Zurück zum Spiel : Es begann wie gesagt ganz schlecht und nach dem schnellen 0:4 Rückstand musste man ein sonntagmorgendliches Debakel erwarten. Doch nach dem Sieg von T.Verleih gab es eine Aufholjagd und durch Siege von R.Rappold,T.Feldmann,A.Renz und I.Kamleitner führte man plötzlich mit 5:4. Nach einem zwischenzeitlichen 5:7 Rückstand zeigte das team Kampfgeist und abermals T.Feldmann, A.Renz und I.Kampleitner sicherten die 8:7 Führung - aber dann kam ja noch ein Doppel und Doppel war an diesem Tag schlicht und einfach nichts, was wir beherrschten.Insgesamt ist dies aber ein enorm wichtiger Punktgewinn und das Team zeigte eine kämpferisch ausgesprochen gute Leistung, die hoffnungsvoll stimmt - aber die Doppelschwäche muss behoben werden.Herausragend waren T.Feldmann,A.Renz und I.Kamleitner mit jeweils 2 Siegen - aber der eigentliche Gewinner war das Team, welches sich als Einheit präsentiere und auch Rückstände wegsteckte.Ein scheint so, dass Herren 2 die Eichhörnchentaktik anwenden, un d sich Punkt um Punkt erkämpfen - letzte Woche gegen Deufingen und  jetzt gegen Schönaich - so kann es auf jeden Fall weitergehen

 Herren 1 mühen sich gegen Oberjettingen zum Sieg

Es war gegenüber dem Sindelfingenspiel ein Fortschritt - aber man ist von der Form der Vorrunde noch ein Stück weg. Dies ist das kurze Fazit des Spiels von Herren 1 gegen Oberjettingen. Oberjettingen hatte nichts zu verlieren und spielte entsprechend locker auf und so dauerte es bis zur Mitte des Spiels, als durch 2 Siege von T.Verleih und T.Laufer am hinteren Paarkreuz die erstmalige Führung zum 5:4 erreicht war. Danach sorgten L.Szarka und M.Haug durch 2 Siege fü das vorentscheidende 7:4 und abermals das hintere Paarkreuz machte dann mit 2 Siegen den insgesamt verdienten Sieg perfekt. Kämpferisch war es eine ansprechende Leistung und spielrisch ein Fortschritt - aber es ist ohne Zweifel noch Luft nach oben und es verbleiben noch 2 Wochen bis zum nächsten Spiel in Birkenfeld, um die Form zu optimieren.In jedem Fall führt man gemeinsam mit Leonberg die Tabelle an und es wird wohl auf ein Endspiel am 18.April hinauslaufen - aber davor gibt es noch 5 wichtige Spiele, die alle gewonnen werden müssen , um im Rennen um die Meisterschaft zu bleiben. 

Die Spiele der nächsten Woche

Sa. 14.02. 13:30   J U18 BL VfL Stammheim Jungen 1 
    14:30   J U18 KKB TSV Grafenau Jungen 3 
    18:00   H BK Tischtennis Mötzingen Herren 2 

Allen Teams viel Erfolg. Das wichtigste Spiel steigt wohl in Mötzingen, wo Herren 2 gegen Mötzingen ein "4- Punkte Spiel" haben- bei einem Sieg kann man sich etwas absetzen ; aner Mötzingen wird sicherlich alles daransetzen, dies zu verhindern und so kann man ein Duell auf Augenhöhe erwarten..