Aktuelle Meldungen

Am vergangenen Wochenende fand die Bezirkspokalendrundenausspielung in Weil im Schönbuch statt. Die Spvgg war mit zwei Mannschaften, Damen 1 und Herren 1 vertreten.

Während bei den Herren als Gegner VfL Sindelfingen, VfL Herrrenberg und TTV Gärtringen zur klassischen Final-Four-Ausspielung kam, gab es bei der Endrunde der Damen nur zwei Konkurrenten: ebenfalls VfL Herrenberg und VfL Sindelfingen IV. Die Mannschaft aus Höfingen hatte abgesagt und es könnte kein Ersatz gefunden werden. Somit wurde ein Freilos vergeben, welches Herrenberg zugelost wurde und wie auch unsere Herren, mussten die Damen gegen die, ihnen bestens bekannte Sindelfinger Mannschaft an den Start. 

Beginnen wir den Bericht also mit dieser Paarung: Nach Schönbuch fuhr man mit Diana Jocher, Katrin Herr und Laura Streit. In der ersten Einzelrunde konnte gegen die Sindelfingerinnen Tran, Richter und Ziebarth nur ein Punkt geholt werden. Diana Jocher war gegen die Nummer 2 Marlies Ziebarth erfolgreich. Auch das anschließende Doppel von Jocher/Herr lief nicht optimal und so war man mit 3:1 in Rückstand und man hatte die Hoffnung fast schon aufgegeben. Aber unsere Damen schafften es durch drei Fünfsatz-Siegen mit äußerst spannendem Verlauf doch noch ins Pokalfinale einzuziehen. Gegen die Bezirksliga-Mannschaft aus Herenberg war die Sache dann deutlich. Ohne abgegebenen Satz sicherte man sich den Pokalsieg, der den zweiten Titel neben der Landesklasse- Meisterschaft in dieser Saison darstellt. Herzlichen Glückwunsch!

78CADDCB EF97 4188 A328 59EE3C162881

 

Zwar konnten sich auch unsere Herren die Meisterschaft in der Landesliga und somit den Aufstieg in die Verbandsklasse sichern, für das Double reichte es Ihnen aber leider nicht. In starmer Aufstellung Szarka, Wirth, Kukulenz trat man gegen die zugelosten Gegner aus Sindelfingen an. Diese traten mit den drei jungen Talenten Stolz, Barth und Pickan an. Auch hier lief die erste Einzelrunde nicht sonderlich gut. Nur Stefan Kukulenz konnte sein Einzel gewinnen. Das Doppel Szarka/Wirth konnte dann zwar den Ausgleich einfahren aber auch dann konnten weder unser Spitzenspieler Levi Szarka, noch Sven Wirth punkten. Levi war an diesem Tag mit Sicherheit nicht in Bestform und die motivierten Gegner spielten ganz stark auf. So Tage gibt es und auch wenn man sich mehr erhofft hatte, als im Halbfinale auszuscheiden ist dies sicherlich kein Beinbruch und der Aufstieg ist generell viel wichtiger als der Pokal und schon bis in die Endrunde gekommen zu sein stellt ein kleiner Erfolg dar.

 

Hier noch der Bericht der Bezirkshomepage geschrieben von Thomas Holzapfel:

Bericht Final Four-Bezirk Böblingen

 

Mit 5 Mädchen konnten wir einen neuen Teilnehmerrekord beim diesjährigen Schwerpunkt der Jugend in Betzingen aufstellen.

Schwerpunkt 1

Dabei schlugen sich unsere Teilnehmerinnen mit unterschiedlichem Erfolg


Schwerpunkt Lina


Lina Jocher musste sich bei den Mädchen U18 trotz teilweise starker Spiele den meist wesentlich älteren Gegnern beugen und belegte mit 1 : 6 Spielen leider nur den vorletzten Platz.

 

 

 

Schwerpunkt Sarah

Bei den Mädchen U14 starteten mit Mona Brand und Sarah Jocher gleich 2 Teilnehmerinnen aus Weil der Stadt. Während Mona Brand nach ihrer Verletzungspause noch etwas Spielpraxis fehlte und sie mit 1 : 4 Spielen nur den 4. Platz belegte, konnte Sarah Jocher mit 4 : 1 Spielen den 1. Platz belegen. Damit qualifizierte sie sich erneut für die Württembergische Jahrgangsrangliste. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Jule Westphal konnte bei ihrem ersten Start bei diesem Turnier viel Erfahrung sammeln und belegte mit 2 : 5 Spielen den 7. Platz.

Schwerpunkt Jule

 

 

Das größte Teilnehmerfeld gab es bei den Mädchen U11. Hier schlug sich Heike Jocher sehr erfolgreich und belegte mit 4 : 5 Spielen den 6. Platz. 

Schwerpunkt Heike

 

Auch wenn nicht alle ihre gesteckten Ziele erreicht haben, so hat es doch allen viel Spaß gemacht. Zudem war es gleichzeitig eine gute Vorbereitung für die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, bei denen unsere Mädels am 12. und 13. Mai in Metzingen den Bezirk Böblingen vertreten

Nachfolgend der Link zum Bericht  der Bezirkshomepage von Thomas Holzapfel dazu;

http://www.ttbezirk-bb.de/html/ttbezirkbb/index.php?option=com_content&view=article&id=287:bericht-schwerpunkt-jugend-2018&catid=17&Itemid=101

 

Die Ergebnisse des vergangenen Spieltags:
Herren IV - SKV Rutesheim II  = 4:9
Jungen II - TSV Höfingen  = 6:0
Tischtennis Schönbuch II - Jungen I = 5:5
TV Oberhaugstett - Damen I = 7:7
SV Leonberg/Eltingen - Herren I = 9:6
SV Rohrau II - Herren III  = 8:8
Herren V - VfL Sindelfingen IV  = 6:9
Herren IV - SV Gebersheim  = 8:8
 
Jungen I sichern durch Mithilfe von Böblingen den Klassenerhalt

Anders als bei allen anderen Mannschaften ging es für unsere Jungs noch um was- nämlich kann der Klassenerhalt gesichert werden. Mit der Ausgangslage von einem Punkt hinter Sindelfingen und somit auf dem Abstiegsplatz führen Nico Streit, Simeon Langen, Sarah Jocher und Lina Jocher nach Weil im Schönbuch. Die halbe Miete für den Punktgewinn brachten gleich die beiden gewonnenen Doppel zu Beginn ein. Am vorderen Paarkreuz konnte Nico Streit sein Einzel gewinnen, und durch den Sieg von Sarah Jocher lag man nach der ersten Runde mit 4:2 in Führung. Ein weiterer Punkt ging dank Nico auf das Konto der Spvgg. Nun war der Sieg zum Greifen nahe, doch leider gelang es nicht den letzten Punkt zu holen, auch wenn die Spiele alle nicht deutlich verloren gingen. Schade. Aufgrund des Siegs von Böblingen gegen den damit punktgleichen Konkurrent aus Sindelfingen und dem besseren Spielverhältnis, reichte das 5:5 die Klasse zu halten. Glückwunsch zum Nichtabstieg! 

 

Jungen II mit klarem Sieg

Zum Saisonabschluss gelang unserer Mannschaft nochmals ein 6:0 Erfolg und zwar gegen Höfingen. Zum Spielverlauf selbst ist demnach nicht viel zu sagen. 
Fabian Rohrmoser, Clara Jeschka, Konrad Müller und Jule Westphal konnten ausnahmslos ihre Einzel gewinnen und waren somit nach knappen 1 1/2 h bereis fertig. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

Damen I schließen mit Unentschieden die Saison ab

Um die Herren in Leonberg unterstützen zu können, verlegten unsere Damen ihr Spiel auf den Nachmittag- hierbei nochmals ein Dank an die Gastgeber aus Oberhaugstett. Nachdem man in der Vorrunde ein deutliches 8:1 einfahren konnte, ging man auch aufgrund der Tabellensituation der Gegner, nämlich den vorletzten Platz, davon aus, dass dies ein nicht allzu schweres Spiel werden könnte. Doch weit gefehlt. Ohne Nummer 1 Bettina Westphal und dadurch mit Ersatzspielerin Ramona Walz trat man an diesem warmen Sommertag an. Bereits die Doppel verliefen nicht gut, denn man musste beide abgeben und das war mit Sicherheit am ausschlaggebendsten für das Ergebnis. Das vordere Paarkreuz, bestehend aus Diana Jocher und Katrin Herr, konnten den Rückstand aufholen. Während Ramona Walz im fünften Satz verlor, konnte Laura Streit für den erneuten Ausgleich sorgen und so stand es 3:3. In der folgenden Einzelrunde waren Diana Jocher und Laura Streit erneut erfolgreich. 5:5. Weiter ging es mit dem Sieg von Diana, doch durch die Niederlagen von Laura und Ramona gelangen die Gegner in 7:5-Führung, wodurch Katrin Herrs souveräner Sieg nur noch das Unentschieden hervorbringen konnte. Natürlich war es nicht das Ergebnis das man erwartet hatte, allerdings verlor man auch drei Fünfsatzspiele. Allerdings waren viele schöne Spiele dabei und durch das dass es um nichts mehr ging, geht das Ergebnis in Ordnung. Danke noch an Ramona, schade dass ihre Spiele so knapp waren. Ein Sieg wäre verdient gewesen.

  

Herren IV schließen mit Doppelspieltag ab

Das erste der beiden Spiele wurde am Freitagabend in unserer Halle ausgetragen. Die Rutesheimer traten stark auf und so blieb es bei den Siegen vom Doppel Renz/Kling, Josef Streit, Achim Renz und Hans-Peter Lechler. Außerdem spielten Dominik Verleih und Nico Streit, für die es an diesem Tag leider nicht für einen Sieg reichte.Mit einem Tag Pause ging es dann am Sonntag erneut daheim weiter.Verändert in der Aufstellung hatte sich, dass Thomas Läpple anstatt Nico Streit an den Start ging. Das Spiel gegen Gebersheim startete ideal. Neben den drei Doppeln konnte auch Josef Streit sein Einzel am vorderen Paarkreuz gewinnen. Das mittlere Paarkreuz bestehend aus Dominik Verleih und Markus Kling konnte die Führung auf 6:1 ausbauen und es sah sehr gut aus. Nun folgte allerdings eine gute Phase der Gäste und schneller als man schauen konnte war der Ausgleich da. Dominik und Thomas gelang es aber wiederum auf 8:6 davonzuziehen. Da Jürgen Dreizehnter sein zweites Einzel allerdings aufgrund gesundheitlicher Probleme abgeben musste, ging es ins Schlussdoppel. Das gegnerische Doppel Reichelt/Roscher stellte sich als besser heraus und so endete das Spiel Unentschieden. Da es bei den Herren um nichts mehr ging ist das nicht weiter von Wichtigkeit!


Herren III mit Unentschieden gegen Rohrau

Auch wenn die Spiele der Liga für Herren III nun abgeschlossen sind, steht Anfang Mai noch die Relegation an, für die sie sich qualifiziert haben. Nun aber zum Spiel vom Samstag:  an den Start ging unsere Mannschaft mit Feldmann, Henseler, Brodersen, Streit,Josef , Renz, Streit,Nico . Durch die Doppel Feldmann/Brodersen und Streit,Josef/Renz konnte man mit 2:1 in Führung gehen. Bis zum Stand von 8:7 für Rohrau konnten Thomas Henseler, Sven Brodersen(2), Josef Streit und Achim Renz punkten. Ersatzspieler Nico Streit konnte heute zwar nicht gewinnen aber spielte gut. 

Herren I verlieren knapp im Spitzenspiel

Monatelang wurde das Spiel als Endspiel angekündigt. Doch zu dem kam es nicht. So war man beim Antreten in Leonberg bereits sicher Meister und könnte locker an die Sache rangehen. Trotzdem in absoluter Stammaufstellung startete man um 17 Uhr in Leonberg.Direkt zu Beginn lief es sehr gut, denn es konnten alle Doppel gewonnen werden und vom vorderen Paarkreuz kam der Einzelsieg von Levente Szarka.Neben Sven Wirths Niederlage mussten weitere 4 Punkte für die Gegner hingenommen werden. Nachdem unseres vorderes Paarkreuz, in dieser Runde sogar beide erfolgreich waren, sah es mit dem Zwischenstand von 6:6 so aus, als wird es eine knappe Sache. Nun konnte aber Leonberg wieder drei mal in Folge punkten und damit das Spiel beenden. Auch wenn dieses Spiel nicht gewonnen werden konnte, tat es der Stimmung und Feierlaune keinen Abbruch. Herzlichen Glückwunsch nochmals!

 

 

Somit ist die Saison 2017/2018 abgeschlossen und die Spvgg darf sich über oftmals erfolgreiches Abschneiden mit einigen Aufstiegen freuen. In Kürze folgt nach und nach ein in Mannschaften gegliederter Saisonrückblick...

 

 

 

Anbei die oben genannte Ausschreibung mit sämtlichen Informationen. 
Bei uns ist es relevant für die dritte Herrenmannschaft, die um 18 Uhr in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga spielt.

Entscheidungsspiele 2017/2018