Aktuelle Meldungen

Aufgrund der Schulferien findet nächste Woche kein Training statt.

 

LogoKeinTraining 300x190

Die Ergebnisse des vergangenen Spieltags:

Sen. KL Spvgg Weil der Stadt II - TSV Grafenau II  = 7:4
H KL A SpVgg Renningen II - Spvgg Weil der Stadt IV  = 9:3
M 18 LL Spvgg Weil der Stadt - TSV Betzingen  = 6:0
M 18 BL Spvgg Weil der Stadt II - TTV Gärtringen  = 1:4
J 13 MC Spvgg Weil der Stadt - SV Böblingen  = 5:5
H LL Spvgg Weil der Stadt - TTC Reutlingen  = 6:9
H BL SV Böblingen III - Spvgg Weil der Stadt II  = 7:9
H KL A Spvgg Weil der Stadt IV - SpVgg Aidlingen II  = 2:9
H BL Spvgg Weil der Stadt II - VfL Oberjettingen  = 9:6
D LL TTC Rottweil - Spvgg Weil der Stadt  = 8:4


Senioren schlagen Grafenau

Unsere Mannschaften musste am vergangenen Dienstag gegen die, neu gegründete zweite Seniorenmannschaft der Grafenauer antreten. Für Weil der Stadt spielten Bruno Sawall, Uwe Walter, Ottmar Füll und Dirk Jocher. Das Spiel verlief nach guten Doppeln ausgeglichen, bis die gute Endphase der Mannschaft den Sieg beschert.

 

 

Mädchen 1 mit weißer Weste gegen Betzingen

Auch wenn die Gegnerinnen nur zu dritt angetreten waren, tat dies der Leistung unserer Mädels Sarah Jocher, Lina Jocher, Clara Jeschka und Jule Westphal keinen Abbruch. Alle restlichen Spiele konnten auch gewonnen werden. Glückwunsch!

 WhatsApp Image 2019 10 19 at 17.09.18

 

Mädchen 2 unterliegen

Jule Brand und Heike Jochertraten am Samstag wieder für die Mädchen 2 an. Heike Jocher konnte einen Sieg beisteuern und auch in ihrem anderen Einzel war sie knapp davor. Leider ging das Spiel verloren. Nächstes Mal läuft es wieder besser.

 WhatsApp Image 2019 10 19 at 17.10.40

 

Jungen U13 in umkämpftem Spiel

Unsere Jungs Marco Righi, Valentin Fischer, Matteo Righi und Benno Lock spielten am Samstag gegen Böblingen. Schaut man sich den Spielbericht an, so kommt immer abwechselnd ein Punkt für Weil der Stadt und dann wieder ein Punkt für Böblingen. Dies zog sich von Anfang bis Ende durch, womit am Ende das Unentschieden herauskam. Für Weil der Stadt punkteten Marco und Matteo je zweimal und Marco im Doppel mit Valentin. Da man insgesamt sätzetechnisch unterlegen war, geht das Gesamtergebnis somit in Ordnung. Glückwunsch zum Punkt!

 WhatsApp Image 2019 10 19 at 17.10.03

 

Damen 1 verlieren in Rottweil

Ohne Bettina Westphal und anstatt dessen mit Petra Brand spielten unsere Damen ansonsten in Stammaufstellung. Laura Streit und Petra konnten ihr Doppel knapp gewinnen. Nach dem 1:1 geriet man in Rückstand. Weiter Punkte kamen durch Diana Jocher, Katrin Herr und Laura Streit, was allerdings zu keinem zählbaren Ergebnis führte. Schade, aber man musste neidlos die Stärke der Gegnerinnen anerkennen.

WhatsApp Image 2019 10 21 at 00.53.39

 

Herren 4 mit doppelter Pleite

Am Mittwoch war die Mannschaft bestehend aus Achim Renz, Arnd Jocher, Jürgen Dreizehnter, Uwe Walter, Michael Reim und Ottmar Füll zu Gast in Renningen. Achim und Arnd konnten durch ihr Doppel den ersten Gegenpunkt beisteuern. Im weiteren Spielverlauf gelang es nur Achim seine Spiele zu gewinnen, Jürgen scheiterte im fünften sehr knapp. So ging das Spiel mit 3:9 zu Ende.
In veränderter Aufstellung ging es dann am Samstag gegen die Aidlinger Mannschaft ran. Es spielten nur Michael und Ottmar von vergangenem Mittwoch. Die Mannschaft ergänzt haben Lukas Kaschuba, Benny Dieners, Meike Jocher und Fabian Rohrmoser. Gemeinsam mit Ottmar konnte Benny, der erstmals nach seiner Verletzungspause wieder an den Tisch ging, sein Doppel gewinnen. Lukas konnte sich in seinem Einzel in einem spannenden Fünfsatzspiel einen Sieg erkämpfen. Alle weiteren Spiele gingen aber leider recht deutlich an die Gäste. Kopf hoch!

 

 

Herren 2 punkten doppelt

Ein ganz wichtiges Spiel stand am Samstagabend in Böblingen auf dem Programm. Die Gastgeber hatten bis dato nur 2 Minuspunkte. Die Partie startete gut, man ging mit 2:1 in Führung, wobei auch Lorenz und Laurenz in ihrem Doppel 2:0 vorne lagen, es allerdings gegen das starke Heimdoppel nicht durchbrachten. Es ging weiter mit der guten Phase: Sebastian Schulz, Jörg Rappold und Laurenz Müller entschieden ihre Spiele für sich. Thomas Verleih musste gegen den altbekannten Gegner Arnold allerdings passen, worauf weitere Siege von Lorenz Kaschuba, Nico Streit und Sebastian folgten. Bei dieser Führung, in Höhe von 8:4, glaubte man, dass es vollends schnell gehen würde. Dem war aber nicht so, als man sich plötzlich im Schlussdoppel wiederfand. Ein guter Schluss kürt alles und so konnten Thomas und Sebastian den knappen Sieg klarmachen. Glückwunsch!
Einige Stunden später trat man dann schon wieder in gleicher Aufstellung daheim gegen Oberjettingen an den Start. Das Spiel lief zunächst ausgeglichen. Bis zum Stand von 3:4 punkteten das Doppel Schulz/Verleih, sowie die beiden in ihren Einzeln. Siege von Lorenz, Nico, Sebastian und Jörg konnten dann eine Führung verschaffen. Dieses Mal gelang es dann dem hinteren Paarkreuz vor dem Schlussdoppel zu bewahren, womit man mit 9:6 gewann. Mit nunmehr 12:0 Punkten steht man damit klar an der Tabellenspitze. Weiter so!

 

 

Herren 1 unterliegen Reutlingen knapp

Am Samstagabend empfingen unsere Herren 1 in Stammaufstellung die Mannschaft aus Reutlingen. Zu Beginn ging man mit 2:1 in Rückstand, nachdem dies aufgrund des knapp verlorenen Doppels Bozenhardt/Laufer auch andersherum hätte laufen können. In der ersten Einzelrunde konnten dann nur Levente Szarka und Markus Walz ihre Spiele für sich entscheiden. Eben die gleichen punkteten auch in der zweiten Runde, hinzu kam noch Armin Bozenhardt in einem sehr umkämpften Spiel. Zählt man die gewonnenen Spiele zusammen, kommt man auf 6. Das reichte leider zu nichts Zählbarem. Schade! Nächstes Mal läuft es sicher besser.


Die Begegnungen der kommenden Woche:

Sa. 26.10.2019 12:00   M 18 LL TTC Mühringen - Spvgg Weil der Stadt 
    14:00  J 13 MC Spvgg Weil der Stadt - VfL Herrenberg 
    16:00   D LL TV Rottenburg - Spvgg Weil der Stadt 
    18:00   H LL Spvgg Weil der Stadt - SSV Schönmünzach 
    18:00   H BL Spvgg Weil der Stadt III - TSV Grafenau 
So. 27.10.2019 10:00   H BL Spvgg Weil der Stadt II - VfL Herrenberg III 
    10:00   H KL A Spvgg Weil der Stadt IV - SV Leonberg/Eltingen V 

Am vergangenen Sonntag fand in Leonberg der Schwerpunkt (Qualifikationsturnier zu den Württembergischen Meisterschaften) der Jugend statt. 

Hierfür hatten sich bereits frühzeitig Lina und Sarah Jocher die Teilnahme gesichert.

Mit 3:3 Punkten verpasste Lina als Vierte nur knapp die Qualifikation bei den U 18 Mädchen. Dank der starken Leistung ist sie somit erste Nachrückerin und kann vielleich noch etwas hoffen. Wir drücken die Daumen.

Im U 15-Wettbewerb belegte Sarah mit nur einer Niederlage mit 9:1 Punkten souverän den ersten Platz und ist somit wieder bei den Württembergischen Meisterschaften startberechtigt. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön an Arnd, der seine Mädels bestens gecoacht hat.

Am Samstag waren in den Altersklassen U 15 leider nur Mädchen am Start. Die überzeugten aber umso mehr.

Bei den U 12 Mädchen waren Jule Brand und Heike Jocher mit dabei. Pech in der Auslosung hatte Jule B., die in einer starken Dreiergruppe wenigstens einen Satzerfolg feiern konnte. Heike traf das Pech dann nach überstandener Vorrunde, da sie bereits im Viertelfinale auf die spätere Siegerin aus Herrenberg traf.
Besser lief es im Doppel. Hier belegten sie gemeinsam den dritten Platz. 

Jule Westphal und Sarah Jocher griffen im U 15-Wettbewerb an. Beide überstanden im Einzel problemlos die Gruppenspiele. Im Viertelfinale verpasste Jule W. dann im fünften Satz leider knapp den Sprung aufs Treppchen.
Besser lief es bei Sarah, die weder ihrer Doppelpartnerin im Halbfinale, noch ihrer Endspielgegnerin Laura Orda im Finale eine Chance liess und beide jeweils in vier Sätzen bezwingen konnte.

WhatsApp Image 2019 10 12 at 16.48.161

Im Doppel startete Sarah mit ihrer alten Partnerin Talia Eksilmez aus Leo/Eltingen. Die ehemaligen Württembergischen Doppelmeister waren nicht zu stoppen und holten sich verdient den Bezirksmeistertitel.

WhatsApp Image 2019 10 12 at 16.48.16

Im U 15 Mixed-Wettbewerb glänzte dann Jule W. mit ihrem Böblinger Partner Pascal Timke. Auch die Vorjahresgewinner Sarah mit Partner Lasse Hauser aus Steinenbronn mussten im Halbfinale gratulieren (und belegten somit den dritten Platz). Im Finale bewiesen Jule und Pascal dann Nerven und gewannen im Entscheidungssatz mit 12:10 den Bezirksmeistertitel gegen die Sindelfinger Kontrahenten.

WhatsApp Image 2019 10 12 at 19.31.34

 

Mit zwei Jungen und vier Mädchen ging es am Sonntag bei den U 18-Wettbewerben weiter.
Früh ran mussten Fabian Rohrmoser und Konrad Müller, während die Mädchen noch ausschlafen konnten.
Vielleicht etwas zu früh, denn trotz teils starker Leistungen mussten die beiden die Klasse der höher eingestuften Gegner neidlos anerkennen. Trotzdem waren beide nicht chancenlos. Nur im Doppel war gegen die gesetzten Gegner wirklich nichts zu holen.

Am späteren Morgen mussten auch die Mädchen an die Platten.
Die Einzel sind hier schnell erzählt. Nur Lina Jocher und Clara Jeschka überstanden die Gruppenrunde und zogen ins Viertelfinale ein. Hier war für beide dann leider Schluss. Clara scheiterte knapp im fünften Satz, Lina musste sich ihrer Gegnerin im vierten Satz geschlagen geben.

Bild von Volker Arnold(Bild von Volker Arnold)

Besser lief es dann im Doppel. Sowohl Lina und Clara, wie auch Sarah Jocher und Jule Westphal schafften den Sprung ins Halbfinale und belegten damit den dritten Platz.

Eine noch bessere Ausbeute gab es im U 18 Mixed. Während Clara mit Fabian und Jule mit ihrem Böblinger Partner in der ersten Runde die Segel streichen mussten, schafften Lina mit ihrem Böblinger Partner Alexander Sverdlik und Sarah mit ihrem Eltinger Partner Fabian Haid den Einzug ins Endspiel. Hier blieb es Sarah zum Leidwesen ihrer Schwester vorbehalten, ihren dritten Titel einzufahren.   Mit vier mal Gold, ein mal Silber und vier mal Bronze konnte der Vorjahreserfolg wiederholt werden. 

Jugend BZM 2019 254 klein(Bild von Volker Arnold)

Glückwunsch an alle Platzierten zu diesen tollen Erfolgen. Ein herzliches Dankeschön auch an die vier Betreuer!, ohne euch wäre das so nicht möglich!

Danke an Arnd Jocher für diesen Bericht, der aufgrund seiner Anwesenheit vor Ort perfekte Einblicke bieten konnte!


Hier die Treppchenplatzierungen mit Medaillenspiegel.

Folgender Bericht ist auf der Bezirkshomepage veröffentlicht und von Thomas Holzapfel geschrieben:
(http://www.ttbezirk-bb.de/html/ttbezirkbb/index.php?option=com_content&view=article&id=374:bericht-bezirksmeisterschaften-jugend-2019&catid=17:jugend&Itemid=101)

Bericht Bezirksmeisterschaften Jugend 2019

Die Sindelfinger Sommerhofenhalle war am vergangenen Wochenende Schauplatz der größten Tischtennis-Jugendveranstaltung im Bezirk. Rund 160 Spieler und Spielerinnen aus dem Nachwuchsbereich ermittelten bei den Bezirksmeisterschaften die diesjährigen Sieger und Platzierten. Am Ende gab es Titelträger in siebzehn verschiedenen Konkurrenzen, wobei sich Weil der Stadts Sarah Jocher als dreifache Bezirksmeisterin besonders hervortat.

Die Bilanz des gastgebenden VfL Sindelfingen bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften liest sich durchaus zufriedenstellend: Die Melderesonanz blieb im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert, organisatorisch ließ die turniererfahrene Tischtennisabteilung des VfL keine Wünsche offen und last but not least gab es an den beiden Turniertagen sehenswerten Tischtennissport vom Bezirksnachwuchs zu bestaunen. Das erfolgreichste Talent stellte die SpVgg Weil der Stadt mit der 14-jährigen Sarah Jocher, die in der U 15-Konkurrenz in allen drei Wettbewerben (Einzel, Doppel, Mixed) nicht zu bezwingen war. Schon im letzten Jahr sorgte die junge Weil der Städterin mit sechs Podestplätzen für Furore. Zahlreiche weitere Nachwuchsasse schafften in Sindelfingen das Double in Form von zwei erfolgreich bestrittenen Konkurrenzen. Ebenfalls erwähnenswert: Von den zehn Medaillen, die der VfL Herrenberg ergatterte, gingen deren sieben auf das Konto der Familie El Haj Ibrahim, die mit den Youngsters Fatme, Mahmoud und Ahmad gleich drei heiße Eisen im Feuer hatte.

Cheforganisatorin Mareike Spiess zeigte sich am Sonntagabend nach dem zweitägigen Turniermarathon leicht erschöpft, aber dennoch rundherum zufrieden, was die professionelle Arbeit ihres vielköpfigen Teams anging. Neben dem Catering und dem Tischauf- und abbau waren die Sindelfinger auch für die Turnierleitung verantwortlich, wo bei Willi Schwab und Wolfgang Bradfisch ein Rädchen ins andere griff und sich die vorhandene Erfahrung bei der Ausrichtung von Großturnieren positiv bemerkbar machte. Willi Schwab: „Etwas ins Schwitzen sind wir nur in einem Wettbewerb gekommen, als ein Ergebnis falsch eingetragen wurde und wir die Endrunde nochmals neu auslosen mussten.“ Mareike Spiess zeigte sich von der Meldefreude im weiblichen Bereich positiv angetan: „Es war schön, dass diesmal verhältnismäßig viele Mädchen am Start waren, so dass konkurrenzfähige Wettbewerbe durchgeführt werden konnten.“

Sarah Jocher (SpVgg Weil der Stadt) - Fotoquelle: Markus Frey

Zahlreiche Talente nahmen in Sindelfingen die Gelegenheit wahr und meldeten gleich in verschiedenen Altersklassen. Dies mit der Folge, dass die besten vor allem im Mädchenbereich gleich mehrfach abräumten. Am meisten räumte der Böblinger Pascal Timke ab, der bestückt mit zwei Gold- und drei Bronzemedaillen aus den U 15- und U 18-Wettbewerben den Nachhauseweg antrat. Die Weil der Städterin Sarah Jocher wurde sowohl Bezirksmeisterin im U 15-Einzel und –Doppel als auch im U 18-Mixed an der Seite von Fabian Haid (SV Leonberg/Eltingen). Zwei weitere Medaillen im U 18-Doppel und im U 15-Mixed rundeten ihre imposante Medaillenausbeute ab. Ähnlich erfolgreich agierte Fatme El Haj Ibrahim vom VfL Herrenberg, die Bezirksmeisterin in den beiden U 12-Wettbewerben wurde und zwei weitere Podestplätze im U 18-Bereich erreichte. Auch die Sindelfingerin Laura Orda heimste vier Medaillen ein.   

Laura Orda (VfL Sindelfingen) - Fotoquelle: Markus Frey

Kurios: Während sich im Endspiel der U 15-Konkurrenz Sarah Jocher nach vier Sätzen gegen Laura Orda durchsetzte, ergab sich am Folgetag bei den U 18-Mädchen ein anderes Bild: Bezirksmeisterin wurde dort Laura Orda (3:0 gegen Vereinskollegin Jutta Bradfisch), während Sarah Jocher nicht den Sprung in die Endrunde schaffte. Im U 15-Bereich bei den Jungs triumphierte der Böblinger Florian Lukas, der im Endspiel gegen Finn Hiemann (VfL Herrenberg) nach fünf Sätzen die Oberhand behielt. Ein weiteres spannendes Einzelfinale über die Maximaldistanz von fünf Sätzen gab es bei den Jungen U 18-B, in dem sich Lukas‘ Bruder Benjamin im Böblinger Vereinsduell gegen Elias Painke durchsetzte. Vor zwei Jahren eingeführt, hat sich der B-Wettbewerb bei den Jungen bewährt, der etwas schwächeren (oder deutlich jüngeren) Spielern in der U 18-Altersklasse die Gelegenheit zu einem zusätzlichen Bezirksmeistertitel gibt.

Benjamin Lukas (SV Böblingen) - Fotoquelle: Markus Frey

In der Königsklasse, dem Jungen A-Wettbewerb, führte kein Weg an dem Neu-Kuppinger Michael Engelhardt vorbei. Der Regionalligaspieler aus Öschelbronn gab bis zum erwarteten Titelgewinn lediglich einen Satz ab. Sein Vereinskamerad Justin Kühne, Spieler des Kuppinger Verbandsklasseteams, erwischte in der Vorrunde einen fatalen Fehlstart beim 2:3 gegen Maximilian von Löwe und musste dann in der Vorschlussrunde gegen Gordon Vogt, Landesligaspieler der SV Böblingen, passen. Vogt hielt im Finale gegen Michael Engelhardt phasenweise gut mit, musste aber beim 8:11, 9:11 und 8:11 gratulieren.

Michael Engelhardt (TSV Kuppingen) - Fotoquelle: Markus Frey

Wie im Vorjahr war der SV Leonberg/Eltingen der erfolgreichste Verein, was die Medaillenausbeute angeht: Mit sechs Mal Gold, drei Mal Silber und vier Mal Bronze verteidigte der Leonberger Nachwuchs die Spitzenposition, gefolgt von der SV Böblingen, die sogar fünf Podestplätze mehr, aber weniger Titel, für sich einnahm (4/5/9). Auf Rang drei landete der VfL Herrenberg (4/2/4) vor der SpVgg Weil der Stadt (4/1/4) und dem gastgebenden VfL Sindelfingen (2/7/8). Die mit Abstand meisten Teilnehmer meldete der Gastgeber (46) vor der SV Böblingen (31) und dem VfL Herrenberg (21). Von den dreißig Vereinen im Bezirk nahmen dieses Mal neunzehn (Vorjahr 16) an den Bezirkstitelkämpfen teil, zehn Vereine waren dabei im Medaillenspiegel vertreten (Vorjahr 13). Die jeweiligen Bezirksmeister jeder Alterskonkurrenz erspielten sich einen persönlichen Platz für die Verbands-Jahrgangseinzelmeisterschaften, die im Januar in Metzingen zur Austragung kommen.  

Für einige der Talente, die in Sindelfingen beim Aufeinandertreffen der „Bezirks-Nachwuchsstars“ für Furore sorgten, sollte es im Normalfall auch bei den Bezirksmeisterschaften der Aktiven Gelegenheit geben, weiter Wettkampfpraxis zu sammeln. Die Titelkämpfe der Erwachsenen kommen am 9. und 10. November in Schönaich zur Austragung.