Aktuelle Meldungen

Die Ergebnisse des vergangenen Spieltags:

H LL TuS Metzingen Spvgg Weil der Stadt  7:9
H KL A SpVgg Aidlingen II Spvgg Weil der Stadt IV  7:9
H BL VfL Herrenberg III Spvgg Weil der Stadt II  1:9

 

Herren 1 mit knappem, aber wichtigem Sieg

In Metzingen zu Gast fuhr unsere erste Herrenmannschaft dir gewohnte Aufstellung auf. Szarka, Walz, Haug, Laufer, Bozenhardt und Kukulenz. Die Ausgangslage der Vorrunde war Platz 6 mit 8:10 Punkten und damit vom Abstieg nicht ganz ungefährdet. Die Doppel brachten wie bereits oft in der Vorrunde nur einen Zähler hervor und auch die erste Einzelrunde, in der nur Levi und Armin gewinnen konnten, vergrößerte den Rückstand. Als wäre ein Schalter umgelegt worden, konnten dann 6 der 7 folgenden Spiele, einschließlich des souveränen Schlussdoppels Szarka/Walz gewonnen werden, womit man den ersten Rückrundensieg und einen Schritt Richtung Nichtabstieg sichern konnte. Glückwunsch!

 

Herren 2 gewohnt souverän

Im Sonntagspiel war unsere zweite Herrenmannschaft zu Gast in Herrenberg. Ins erste Spiel der Rückrunde startet man als ungeschlagener Tabellenführer und damit auch als Favorit in die Begegnungen. Verstärkt wurde die Mannschaft erstmals durch Stefan Kukulenz. Ansonsten blieb die Aufstellung wie gewohnt: Kukulenz,Schulz, Rappold, Verleih, Streit,Kaschuba. Hinzu kam, dass die Gastgeber mehrfach ersatzgeschwächt antraten, sodass man das Spiel in gerade einmal 1 1/2 h für sich entscheiden konnte. Dabei ging nicht ein Einzel verloren, nur in einem Doppel holten die Herrenberger den Ehrenpunkt. Zudem konnten fast alle Spiele deutlich gewonnen, nur Stefan in einem schweren Spiel und Lorenz mussten is in den fünften Satz für ihren Sieg kämpfen, was ihnen beiden gelang. Glückwunsch zum gelungenen Rückrundenstart.

 

Herren 4 punkten ebenfalls knapp

Nicht sonderlich gut lief es in der Vorrunde bei der vierten Herrenmannschaft, die im Vergleich zum Vorjahr stark verändert an den Start ging und auch nicht immer mit der gleichen Aufstellung antrat. Am Samstag beim ersten Rückrundenspiel gegen die Mannschaft aus Aidlingen spielten Achim Renz, Michael Reim, Benny Dieners, Lukas Kaschuba, Martin Mörrmann und Meike Jocher. Die Doppel gingen mit 2:1 leider an die Gastgeber, nachdem Benny und Achim klar gewannen, Meike und Martin sich leider im fünften Satz geschlagen geben mussten. Das vordere Paarkreuz konnte daraufhin doppelt punkten,beide, Achim uhnd Michael konnten auch in der zweiten Runde gewohnt souverän gewinnen. Benny konnte eins seiner beiden 5-Satz-Spielen gewinnen. Dies war Martin leider nicht vergönnt, der sich zweimal ganz knapp geschlagen geben musste, wuchs in seinen Spielen, vorallem im letzten aber über sich hinaus und bewies großen Kampfgeist. Weitere Punkte kamen von Lukas und von Meike, die nicht ihren besten Tag hatte, sich aber durchbeißen konnte und mit dem achten Zähler den ersten Punkt der Saison sicherstellen konnte. Das zuvor schon erfolgreiche doppel renz/Dieners ließ auch im Schlussdoppel nichts anbrennen und sicherte den Sieg. Glückwunsch!


Die Begegnungen der kommenden Woche:

Di. 28.01.2020 20:00   Bezirkspokal I (VL-BL) TTV Gärtringen - Spvgg Weil der Stadt 
Mi. 29.01.2020 18:30     M 18 BL SpVgg Renningen - Spvgg Weil der Stadt II 
Do. 30.01.2020 20:00   Sen. KL TSV Grafenau II - Spvgg Weil der Stadt II 
Fr. 31.01.2020 18:15   M 18 BL Spvgg Weil der Stadt II - VfL Herrenberg 
    20:00    D BL SpVgg Aidlingen II - Spvgg Weil der Stadt II 
Sa. 01.02.2020 14:00   M 18 BL Spvgg Weil der Stadt II - TTV Gärtringen 
    14:00   J 13 MC Spvgg Weil der Stadt - SV Böblingen 
    15:00     D LL Spvgg Weil der Stadt - TTC Lützenhardt 1976 II 
    17:00     H KL A Spvgg Weil der Stadt IV - SpVgg Renningen II 
    18:00   H BL Spvgg Weil der Stadt III - Spvgg Weil der Stadt II 
    18:00   J 13 MC Spvgg Weil der Stadt - SpVgg Renningen 
    19:00   H LL TTG Unterreichenbach-Dennjächt - Spvgg Weil der Stadt 

WhatsApp Image 2020 01 13 at 19.27.43Alljährlich und aus dem Tischtenniskalender nicht mehr wegzudenken ist das landesoffene Turnier für Zweiermannschaften, das am Wochenende vom 11./12. Januar in die 44. Runde ging. Diese Gelegenheit zum Wettkampf nutzen viele Spieler, um sich auf die bald startende Rückrunde vorzubereiten. Wie bereits in den Vorjahren erfreute sich das Turnier großer Beliebtheit und mit 165 Meldungen liegt man im langjährigen Durchschnitt.

Am Sonntagabend, als auch die letzte der 9 ausgetragenen Konkurrenzen entschieden war, konnten die Veranstalter erschöpft und zugleich stolz auf ein gelungenes Turnier zurückblicken. Über vierzig Helfer waren aus der Abteilung im Einsatz, und gewährleisteten auch in diesem Jahr einen reibungslosen Ablauf, den man bereits seit Jahren von diesem Turnier gewohnt ist. Positives Feedback vieler Teilnehmer bestärkt Turnierorganisator Dominik Verleih und sein Team darin alles richtig gemacht zu haben und sich organisatorisch auf professioneller Ebene befindet. Abteilungsleiter Thomas Verleih: „Ob in der Turnierleitung, beim Catering, beim Auf- und Abbau oder bei anderen organisatorischen Dingen, auch diesmal griff wieder ein Rädchen ins andere.“

Auch wenn, wie bereits in den Vorjahren zeitgleich andere große Turniere im Jugend- und Seniorenbereich, stattfanden, so stieß man im Verband auf großen Zuspruch und durfte Gäste aus Nah und Fern begrüßen. 82 Vereine aus 17 verschiedenen Bezirken meldeten dieses Jahr Mannschaften an. Der hiesige Bezirk Böblingen war mit 64 Teams meldestärkster und war vom Bezirk Schwarzwald mit 25Teams gefolgt.

Nicht nur Quantität hatte das Turnier zu bieten, auch die Qualität der Spieler war gegeben und so boten sich dem Zuschauer sehenswerte, spannende Spiele. Thomas Verleih: „Zahlreiche Spieler mit einem Tischtennisranking über 2000 Punkte nahmen teil, hier war hochklassiger Sport garantiert.“

Einen erwähnenswerten Erfolg unserer Abteilung war in der Herren B-Klasse zu verzeichnen, denn mit Thomas Verleih und Armin Bozenhardt schafften es zwei vereinseigene ins Finale ,unterlagen hier allerdings im Lokalderby dem Herrenberg-Leonberg-Gespann Stefanac und Kopic.
Bei den Herren C, die mit 39 Teams die größte Konkurrenz waren, konnte Josef Streit mit seinem früheren, langjährigen Doppelpartner Christian Vild, der nun bei Wernau spielt, einen tollen dritten Platz erreichen und in der meldestarken D-Klasse ging der Sieg ebenfalls an ein Team aus dem Bezirk.
WhatsApp Image 2020 01 19 at 17.08.09WhatsApp Image 2020 01 19 at 17.08.08

 

Weniger Meldungen gingen, wie gewohnt bei den Damen ein. Das Meldeniveau bei den Damen ist weiterhin sehr schwach“, sagte Thomas Verleih, „allerdings stehen wir mit diesem Problem nicht alleine da. Auch andere Turnierveranstalter klagen über zu kleine Damenfelder.“ Den Titel sicherten sich Diana Jocher und Katrin Herr, in dem sie gegen Vereinskollegin Laura Streit und deren Partnerin Tamara Papadopoulos von der SV Böblingen knapp gewannen und damit den Pokal in Weil der Stadt behielten.

WhatsApp Image 2020 01 12 at 20.02.38

Die Jugendkonkurrenzen waren aufgrund der parallel stattfindenden Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften, bei denen auch die Spvgg Weil der Stadt mit Lina, Sarah und Heike Jocher vertreten war, ebenfalls ziemlich schwach besetzt, „aber die teilnehmenden Jugendlichen waren mit viel Spaß und Eifer bei der Sache und insofern war es auch bei der Jugend eine gute Sache“, so Thomas Verleih. Aus den eigenen Reihen spielten Marco Righi und Valentin Mangold bei den Jungs, sowie Mona Brand mit Jule Westphal und Heike Jocher mit Jule Brand mit.

WhatsApp Image 2020 01 19 at 17.08.11 1WhatsApp Image 2020 01 19 at 17.08.11

 

Insgesamt liegt ein tolles, erfolgreiches und zugleich anstrengendes Turnierwochenende hinter der Tischtennisabteilung, mit dem die Organisatoren sehr zufrieden sein können.
Doch dies ist nun Geschichte und von nun an richtet sich der Blick auf die 45. Auflage, auf die man sich jetzt schon wieder freuen kann.

Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:
M 18 LL SF Salzstetten - Spvgg Weil der Stadt  = 1:6
J 13 MC Spvgg Weil der Stadt - Tischtennis Schönbuch  = 6:4

 

Mädchen 1 ohne Probleme in Salzstetten

Eine mannschaftlich starke Leistung führte zum klaren Erfolg in Salzstetten, den Tabellendritten der Liga zum Start in die Rückrunde. Musste man sich in der Vorrunde noch ersatzgeschwächt mit 4:6 geschlagen geben, zeigten die Mädels, welches Potenzial in der Mannschaft steckt, wenn sie vollständig antreten kann. Vorentscheidend waren hier die Eingangsdoppel. Lina und Clara konnten ihr ganzes Können abrufen und gewannen relativ sicher ihr Spiel. Sarah und Mona mussten sich erst wieder einfinden und im viertenSatz drei Matchbälle abwehren, ehe sie den Widerstand ihrer starken Gegner gebrochen hatten. Es folgte ein starker Auftritt von Lina gegen die Nr. 1 der Gastgeberinnen. Mit druckvollem variablen Spiel konnte sie ihr volles Potential abrufen und sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren. Gewohnt souverän lieferte Sarah ihr Spiel gegen die gegnerische Nummer zwei ab und ließ sie gar nicht erst in ihr Spiel kommen.Mona lieferte sich anschließend ein spannendes Spiel gegen die in der Vorrunde noch im vorderen Paarkreuz agierende Lea Sahiti. Leider hatte ihre Gegnerin zum Schluss des Satzes immer das bessere Ende und die besseren Nerven.Über die volle Distanz von fünf Sätzen musste Clara gehen, ehe sie ihren ersten Sieg in der Rückrunde genießen konnte. Nachdem sie die ersten beiden Sätze knapp verloren hatte, stellte sie sich immer besser auf ihre Gegnerin ein und konnte mit platzierten Vorhandkontern gegen die Angriffsbälle die entscheidenden Punkte machen.Den Schlusspunkt setzte dann Sarah. Mit ihrer knallharten Vorhand ließ sie auch ihrer zweiten Gegenspielerin keine Chance.
Gratulation zu dem starken Einstand in die Rückrunde.

2B4673A2 9FCA 4D66 A76D 792E2B4888F4

 

Jungen 1 gewinnen knapp

In der Aufstellung Marco Righi, Valentin Mangold, Matteo Righi und Jule Brand trat man gegen die Jungen U13 Mannschaft von Schönbuch zuhause an. Hier gelang es dem Doppel von Jule und Matteo deutlic, das andere Doppel unterliegt leider. 
So ging es dann auch erstmal weiter, am vorderen Paarkreuz waren die gäste überlegen, Matteo und Jule können aber beide ein erneutes Mal punkten. Nun gelang es auch Marco ein Spiel für sich zu entscheiden und beim Stand von 4:4 behielten die zwei Kleinen starke nerven und machten den Sieg klar. Ganz toll! 

 

 
Die Begegnungen der kommenden Woche:

Nachdem diese Woche nur die Jugend in die Rückrunde gestartet ist, folgen kommendes Wochenende auch die Ativen zum Teil. Allen viel Erfolg!

Sa. 25.01.2020 14:00   J 13 MC SV Leonberg/Eltingen - Spvgg Weil der Stadt 
    14:30   M 18 BL SpVgg Renningen - Spvgg Weil der Stadt II 
    18:00   H LL TuS Metzingen - Spvgg Weil der Stadt 
    18:30   H KL A SpVgg Aidlingen II - Spvgg Weil der Stadt IV 
So. 26.01.2020 10:00   H BL VfL Herrenberg III - Spvgg Weil der Stadt II 

Am letzten Wochenende waren unsere Jocher-Mädels, Lina,Sarah und Heike bei den Jahrgangsmeisterschaften in Metzingen am Start. Die Qualifikation hierfür ist schon ein großer Erfolg und wir freuen uns sehr für die drei.

Lina war nach dem Motto Dabeisein ist alles am Start und konnte trotz guter Spiele gegen die höher eingestufte Konkurrenz leider nicht überraschen. Wenn sie auch kein Spiel gewinnen konnte, so konnte sie Erfahrung sammeln und gegen Bessere zu spielen ist immer mal hilfreich.

Sarah konnte ihre Gruppenspiele erwartungsgemäß gewinnen. Ebenso das Achtelfinale. Im Viertelfinale war dann leider gegen die an Nr. 4 gesetzte Gegnerin von SB Stuttgart trotz starkem Spiel Schluss. Trotzdem darf der fünfte Platz als großer Erfolg gewertet werden, worauf sie sehr stolz sein kann.Glückwunsch.
Im Doppel konnte sie mit ihrer zwischenzeitlich schon Standartpartnerin Talia Eksilmez nach dem dritten Platz im Vorjahr einen hervorragenden zweiten Platz belegen, nachdem sie die an Pos. 2 und 3 gesetzten Paarungen im Viertelfinale, bzw. Halbfinale souverän bezwingen konnten.Glückwunsch zum Vizetitel und zur Steigerung zum Vorjahr.

3f75dca1 e1ad 40b7 9f4a 295c9dc3d7da4033IMG 12094031

 

Den Vogel schoss allerdings unsere Jüngste, Heike ab. Als einzige ungesetzte Spielerin kam sie ins Halbfinale und musste sich auch dort nur knapp im fünften Satz geschlagen geben. Dabei ist sie über sich hinausgewachsen und hat ihr bestes Tischtennis gezeigt und um jeden Punkt mit vollem Einsatz gekämpft.Sokann es weitergehen. Toll!

IMG 12284030

 

Im Doppel hatten Heike und Lina leider keine besonders starken Partner und Pech in der Auslosung, sodass jeweils in der ersten Runde Schluss war.

An alle 3 nochmal herzliche Glückwünsche und weiter so!