Am 7.+ 8.10.2017 war es wieder so weit: die alljährliche Ausspielung der Bezirksmeister aller Altersklassen stand an. Dieses Jahr fand sie in der Sindelfinger Halle statt.

Auch unsere Jugend  war wieder am Start. Und das alles andere als erfolglos, was folgendes Foto vom Samstag zeigt:

 

IMG 20171008 WA0001

 

IMG 20171014 WA0006

 

Bei den Jüngsten, den Mädchen U11 spielte unsere Heike Jocher ein tolles Turnier. Mit 2:1 Siegen in der Vorrunde stand sie in der anschließenden K.O.-Phase direkt im Halbfinale, in dem sie sich gegen Laura Orda geschlagen geben musste, was nun aber wirklich keine Schande ist. Herzlichen Glückwunsch also zu einem tollen dritten Platz !

 

IMG 20171014 WA0006

Aber damit war der Erfolg für Heike noch nicht beendet: gemeinsam mit ihrer Doppelpartnerin Sophie von Schwerin aus dem Leonberger Lager, gegen die sie in der Vorrunde des Einzelwettbewerbs noch verloren hatte, gelang es ihr den TItel der Bezirksmeisterin zu ergattern! Mit zwei Siegen in der kleinen Gruppenausspielung des Doppelturniersiegers war es besiegelt.  Ein toller Tag für Heike!

 

Mit gleich 3 Teilnehmerinnen starteten wir in das Feld der Mädchen U13:

Mona Brand gelang es in ihrer Gruppe als zweite mit 2:1 Siegen den Sprung in die Endrunde zu schaffen.

Sarah Jocher überzeugte in ihrer Gruppe mit 4 klaren Siegen und war als Erste weiter, was dazu führte, dass es ein internes Halbfinale gegen Mona Brand gab. Über 4 Sätze gelang es Mona dieses Spiel für sich zu entscheiden

.
Jule Westphal war in ihrer Gruppe ebenfalls erfolgreich: nur gegen Sarah musste sie eine Niederlage einstecken und kam so ebenfalls ins Halbfinale, wo allerdings gegen Monas künftige Finalgegnerin Talia Ekzilmez Schluss war.

Und auch Mona musste Talia aus Leonberg, wie auch schon in ihrer Gruppenphase, zum Sieg und damit zum Titel gratulieren. Schade, dass es in beiden Spielen zum Entscheidungssatz kam und leider beide auf das Leonberger Konto gingen. Trotzdem eine ganz starke Leistung!
Gratulation an alle drei, die unsere Farben wunderbar vertreten haben!

 

Auch in der nächst höheren Klasse, Mädchen U15 war die Spvgg Weil der Stadt vertreten: Lina Jocher.
In einem sehr mageren Feld von gerade einmal drei Teilnehmerinnen gelang es Lina sich mit 2 Siegen gegen, die ihr bekannten Leonie Thaler und Katrin Quarg neue Bezirksmeisterin nennen zu dürfen. Die zwei spannenden 5-Satz-Siege zeigen, dass dies gar nicht so einfach war, worüber Lina sich nun umso mehr freuen kann. Herzlichen Glückwunsch!

IMG 20171007 WA0002

Der Doppelwettbewerb der Mädchen U13 und U15 wurde zusammengelegt. Unsere 4 Mädels waren auch hier wieder mit dabei. Jule Westphal spielte mit Katrin Quarg, Lina Jocher mit Talia Ekzilmez und Mona Brand und Sarah Jocher spielten zusammen.

Im Halbfinale musste sich Jule mit ihrer Partnerin, nach dem gewonnenen Viertelfinale gegn unsere beiden Mädels Sarah und Mona geschlagen geben, was ihr trotzdem einen weiteren 3. Platz bescherte. Glückwunsch!
Lina und Talia hatten in ihrem Halb-, als auch Viertelfinale keine Probleme zu gewinnen und so stand das Finale Jocher/Brand gegen Jocher/Ekzilmez an- zu Teilen Vereins-, zu Teilen Geschwisterduell.
IMG 20171008 WA0013Während Mona und Sarah zuvor noch gegeneinander Spielen mussten, gelang es ihnen im Doppel über 4 Sätze den Sieg zu holen und sind überglücklich über ihren neuen Titel!
Allen Spielerinnen herzlichen Glückwunsch zu eurem tollen Turniertag, der euch, wie berichtet rießigen Spaß gemacht hat, was sowieso am allerwichtigsten ist. 
Und wir als Verein können sehen wie Weil der Stadt die Mädchenkonkurrenzen dominieren!
Weiter so!

 

 Zu guter Letzt stand nun noch der Schüler-Mixed-Wettbewerb an.

IMG 20171007 WA0004Mona kam mit ihrem Doppelpartner Alexander Sverdlik bis ins Vietelfinale, wo sie Talia Ekzilmez und Collin Ankenbauer gratulieren mussten.
Sarah  spielte mit Phu Mai und mussten erst im Finale, ebenso wie Mona den Leonbergern zum Turniersieg gewinnen. Trotzdem Glückwunsch an die Beiden!
Lina und Lasse Hausser wurden von Sarah im Halbfinale gestoppt. Trtzdem winkte Lina die nächste Medaille.
Das Zusammenspielen mit bisher unbekannten Mitspielern hat den Mädels allen viel Spaß gemacht und alle können mit ihrem Abschneiden sehr zufrieden sein.

Am zweiten Tag starteten nun auch einige Jungs in der Klasse der Jungen U18B.
Diese neue Einteilung des Wettbewerbs für die ältestesten Jugendspieler ermöglicht es auch etwas schwächeren Spielern ein interessantes Turnier spielen zu können, da die sehr guten Spieler in der separierten A-Klasse spielen.
Für uns spielten  Luis Kaschuba, Fabian Rohrmoser und Jonas Krichbaum.

IMG 20171008 WA0007

Luis endete mit einer 1:2 Bilanz und war damit nicht weiter dabei, aber schon der Sieg gegen Alen Wu stellt einen Erfolg dar.
Auch Fabian gewann ein Spiel gegen Denny Wu, was allerdings auch nicht reichte um weiterzukommen.
Mehr als ein deutlicher 3:0 Sieg war auch für Jonas nicht zu holen.
Die Klasse der U18 ist aber auch immer gut besetzt und deswegen war es toll, dass die 3 alle ein Spiel gewinnen konnten, mitgespielt haben und auch aus dem Rest etwas mitnehmen konnten.

Im Doppel starteten Fabian und Luis zusammen, mussten aber, wie auch Jonas mit seinem zugeteilten Partner Tim Geier, dem jeweiligen Gegner gratulieren. Da nun aber alle Jungen U18 zusammen spielten, stellt dies keinerlei Schande dar.

Auch bei den Mädchen U18, die am Sonntag starteten waren wir wieder gut vertreten:

Lina, Sarah und Mona hatten offenbar nicht genug und starteten alle erneut. Neu dabei waren Clara Jeschka und Carolin Sadee.

Mona erwischte eine starke Gruppe, wie z.B. durch Gegnerin Elisabeth Kronich, anschließende Bezirksmeisterin und konnte dieses Mal nicht weiterkommen. Trotzdem ist es immer gut einfach mal bei den Älteren reinzuschnuppern!

Sarah war in ihrer Gruppe wieder erfolgreich. Nur die Niederlage gegen Talia bescherte ihr ein 3:1 Verhältnis und brachte sie in die Endrunde.
Dort war dann gegen die Sindelfngerin Jutta Bratfisch Schluss.
Trotzdem war auch dieser Tag ein Erfolg für Sarah!

Clara konnte in ihrer Gruppe zwei Spiele gewinnen und auch wenn das nicht fürs Weiterkommen reichte, war es eine tolle Leistung!

Carolin hatte mit Jutta Bratfisch und Lina ebenfalls eine starke Gruppe zur Aufgabe bekommen.
Im Spiel gegen Hannah Petyo war sie knapp davor einen Sieg einzufahren. Dies gelang leider nicht, nichtsdestotrotz schön dass du dabei warst, Caro!

Lina hingegen gelang es diese Gruppe mit 23:0 abzuschließen und auch im Viertelfinale gegen Laura Orda war noch nicht Schluss. Lina dachte gar nicht daran auszuscheiden und so gewann sie auch gegen Talia Ekzilmez im Halbfinale im Entscheidungsatz.
Im Finale wartete dann Topfavoritin Elisabeth Kronich und ihre 400 TTR-Punkte Überlegenheit zeigte sich dann auch. Der 2. Platz ist für Lina nach ihrem Erfolg am Vortag trotzdem eine super Leistung, zu der wir ihr nur gratulieren können. Weiter so!

Im Doppel der Mädchen U18 war für Lina gemeinsam mit ihrer Cousine Clara leider gleich zu Beginn Endstation.
Die Bezirksmeisterinnen Mona und Sarah setzten sich zuerst gegen die Petyo Schwestern durch und schlugen anschließend Jutta Bratfisch und Leonie Thaler.
Im Finale gegen die neuen Leonbergerinnen Talia und Elisabeth war dann allerdings nichts mehr zu holen. Trotzdem können die beiden mehr als zufrieden und stolz auf sich sein!

Nachdem am Sonntag nun immer Jungen und Mädchen getrennt spielten, wurde nun noch in gemischten Doppeln gespielt.
Lina und Fabian, als auch Sarah und Jonas flogen im Achtelfinale raus.
Carolin und auch Clara kamen mit ihren Partnern Julian Seeger und Johannes Xue ins Viertelfinale, wo allerdings auch für sie Schluss war.
Da auch dieses Feld sehr stark besetzt war durch die Topleute der U18-Konkurrenzen, war das Abschneiden äüßerst zufriedenstellend.

Insgesamt war das Wochenende sehr erfolgreich für unseren Verein und zeigt, dass sich unsere Jugend steigert und wich das Training lohnt! Nochmals Gratulation und macht weiter so!