Aktuelle Meldungen

Bereits frühzeitig sicherten sich Jungen 2 und Herren 1 die Meisterschaften in ihren Klassen und nachfolgend eine kurze Zusammenfassung der beiden Mannschaften.

Nachdem Jungen 2 in der Vorrunde nur ein ausgeglichenes Punktekonto erzielt hatten, konnte wohl die kühnsten Optimisten nicht erwarten, dass das Team in der Rückrunde die Meisterschaft in der Kreisliga erringen würden. Das Team war in der Lage, die gute Trainingsarbeit in den Spielen umzusetzen und dies zeigt wieder einmal, welche Fortschritte unsere Jugendlichen gemacht haben. Die Initialzündung gab es gleich am ersten Spieltag, als man Böblingen knapp mit 6:4 schlagen konnte und danach steigerte man sich von Spiel zu Spiel und entscheidend war wohl die Ausgeglichenheit , die Geschlossenheit und nicht zuletzt die Doppelstärke des Teams. An dem Erfolg waren folgende Spieler beteiligt : L.Streit, M.Heine, S.Langen, A.Bartsch. H.Jeschka und M.Bayer. Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg. Ebenfalls seinen Beitrag leistete der Betreuer Raimar Westphal, der sowohl bei den Heimspielen als auch bei den Auswärtsspielen (mit seinem roten Blitz) die richtigen taktischen Anweisungen parat hatte.

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in der letzten Saison wollten es Herren 1 erneut mit dem Aufstieg versuchen und das Team wurde von allen anderen Mannschaften ( verständlicherweise) in die Favoritenrolle gedrängt. Diese Favoritenrolle hat schon manches Team gelähmt, doch Herren 1 zeigten sich davon unbeeidruckt und zogen relativ einsam ihre Kreise in der Bezirksliga und man konnte sich schnell einen Vorsprung auf die Verfolger aus Mühringen und Herrenberg herausarbeiten. Die meisten Spiele konnten klar gewonnen werden und nur 3 - mal ging es knapp zu - doch gerade in diesen knappen Spielen gegen Steinenbronn, Mühringen und Herrenberg zeigte man Nervenstätke und gewann jedes mal mit 9:7. Es scheint , dass wir dieses mal einfach mit der Meisterschaft dran waren und diese und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga sind sicherlich hochverdient. 32:0 Punkte zeigen die Überlegenheit und Klasse der Mannschaft. Der Zusammenhalt des Teams war einer der Gründe für den Erfolg und dies zeigt sich nicht nur an den Tischtennistischen, sondern auch am gemeinsamen Weggehen nach dem Spiel. Am Erfolg waren folgende Spieler beteiligt : L.Szarka, S.Wirth, M.Haug, S.Kukulenz, T.Klumpp, M.Neis, T.Verleih und T.Laufer. Es ist einige Jahre her, dass Weil der Stadt in der Landesliga vertreten ist und das Team freut sich deshalb auf die Herausforderung der nächsten Saison. Das Team ist sicherlich stark genug besetzt, um in derzeitiger Aufstellung auch dort bestehen zu können - aber wir sind natürlich für Zugänge offen , wenn sie menschlich zu uns passen und wenn sie eine sportliche Herausforderung suchen.

Das Meisterteam ( es fehlen T.Klumpp und M.Neis)

v. l. n. r ; oben : S.Kukulenz, M. Haug, T. Laufer, unten : T.Verleih. L.Szarka, S.Wirth

 Herren 1 A

 

Am 20. März fand die Bezirksendrangliste der Jugend in Gärtringen statt und mit 7 Teilnehmern/Teilnehmerinnen waren wir dort sehr stark vertreten und speziell beim weiblichen Nachwuchs war das Ganze fest in Weil der Städter Hand.

Hier die Ergebnisse aus unserer Sicht und allen Spielern und Spielerinnen herzlichen Glückwunsch zu den tollen Platzierungen.

Jungen U15 : 5. Platz : Nico Streit

Mädchen U12 : 1. Platz : Mona Brand

Mädchen U14 : 2. Platz : Lina Jocher  

                          5. Platz : Caroline Sadee

                          6. Platz : Cllara Jeschke

Mädchen U18 : 1. Platz : Laura Streit

                          2. Platz Lena Folwarczny

 

Damit haben sich folgende Spielerinnen für die Schwerpunktrangliste qualifiziert :

Mona Brand, Lina Jocher, Laura Streit , Lena Folwarczny

Nachfolgend einige Bildimpressionen

thumb P1300700 1024

thumb P1300704 1024thumb P1300714 1024thumb P1300718 1024thumb P1300738 1024thumb P1300757 1024thumb P1300765 1024thumb P1300778 1024thumb P1300703 1024

Die Ergebnisse des 8. Rückrundenspieltages
TT Schönbuch 3 - Jungen 3 = 6:1
SV Gebersheim 1 - Jungen 2 = 3:6
Jungen 1 - VfL Herrenberg 2 = 6:1
Senioren 2 - GSV Maichingen 1 = 3:7
TTV Gärtringen - Senioren 1  = 7:3
Damen 2 - SpVgg Aidlingen 2 = 5:7
Damen 1 - SpVgg Aidlingen 1 = 8:5
Herren 4 - TSV Malmsheim 2 = 7:0
Spvgg Renningen 2 - Herren 3 = 5:9
Herren 2 - SV Rohrau 1 = 9:7
Spvgg Weil der Stadt - TTG Unterreichenbach-Dennjächt  = 9:2

Mit 11 Spielen hatten unsere Mannschaften ein umfangreiches Programm zu bewältigen und Höhepunkte waren ohne Zweifel bei Jungen 2 und bei Herren 1 zu verzeichnen , denn beide Teams konnten durch ihre Siege bereits vorzeitig die Meisterschaft sicherstellen. Siehe dazu auch den seperaten Bericht.

Jungen 3 müssen in Schönbuch noch Lergeld bezahlen

Wie erwartet gab es für Jungen 3 in Schönbuch nichts zu holen , aber immerhin konnte M.Wagner für den Ehrenpunkt sorgen. Aber bei unseren Jüngsten geht es um Spielpraxis und das Sammeln von Erfahrungen und dies ist wichtiger als die reinen Ergebnisse - auch wenn man natürlich immer gewinnen will

Jungen 2 sichern sich in Gebersheim die Meisterschaft in der Kreisliga

Jungen 2 hatten bisher eine tolle Rückrunde gespielt und waren deshalb bestens vorbereitet auf das Spitzenspiel gegen Gebersheim. Wie in den Spielen zuvor gab die Ausgeglichenheit unseres Team den Ausschlag, denn alle 4 eingesetzten Spieler ( L.Streit, M.Heine, S.Langen und A,Bartsch) konnten zumindest ein Einzel gewinnen und diese Ausgeglichenzeit gab am Ende den Ausschlag zugunsten unseres Teams. Siehe dazu auch den seperaten Bericht

Jungen 1 weiter auf Meisterschaftskurs

Aufgrund des knappen 6:4 Erfolges in der Vorrunde waren Jungen 1 vor der Stärke des Gegners gewarnt und man musste von einem knappen und wohl auch langen Spiel ausgehen. Doch es kam ganz anders , denn Jungen 1 überfuhren die Gäste beim klaren 6:1 Sieg regelrecht und von Spannung konnte zum Glück keine Rede sein. Wieder einmal stachen die beiden Doppel und brachten die 2:0 Führung und als dann T.Kschonz die gegnerische Nr.1 klar in die Knie zwang, war der Widerstand der Gäste gebrochen und der Weg zum Sieg war geebnet. Insgesamt eine sehr gute Vorstellung und jetzt gilt es in den restlichen Spielen gegen die Topteams  ebenfalls eine gute Leistung abzurufen und damit die Meisterschaft nach Weil der Stadt zu holen

Senioren 2 zeigen couragierte Leistung

Offenisichtlich wollten sich Senioren 2 nichts kanpflos in ihr Schicksal ergeben und das 3:7 ist sicherlich ein Ergebnis mit dem auch unsere Senioren (gut) leben könnten. Insbesondere O.Füll war in belndender Spiellaune und gewann beide Einzel ; dazu kam noch ein knapper Sieg von M.Reim

Senioren 1 verlieren beim Seniorenabonnemontmeister

Seit gefühlten 100 Jahren dominiert Gärtringen die Senioren Bezirksklasse und daran konnte auch unser Team nicht rütteln, denn die Gastgeber waren insgesamt ausgeglichener besetzt. Aber immerhin konnten S.Kukulenz und T.Feldmann persönliche Erfolgserlebnisse verzeichnen und dabei schlug T.Feldmann die amtierende baden - württembergische Ü40 Meisterin K.Stierle ( die allerdings noch unter den Nachwirkungen der Meisterschaft litt und nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war)

Damen 2 setzten Niederlagenserie fort

Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge war bei Damen 2 eigentlich Wiedergutmachung angesagt - doch Aidlingen 2 durchkreuzte dieses Vorhaben und ließ sich nicht auf die vorösterliche Opferbak schleppen sondern nahm zwar etwas glücklich, aber nicht unverdient beide Punkte mit nach Hause. Es war nicht so, dass unsere Damen sich nicht wehrten und kämpften - ganz im Gegenteil. Aber irgendwie war die spielerische Leichtigkeit nicht vorhanden. Aber das Leben geht weiter und vielleicht klappt es ja im nächsten Spiel

Damen 1 bleiben im Rennen um Tabellenplatz 2

Unnötig spannend machten es Damen 1 gegen den langjährigen Konkurrenten, denn nach dem 4:0 schien alles auf einen klaren Sieg hinauszulaufen. Doch irgendwie wollten unsere Damen wohl nicht so schnell nach Hause und eröffneten den Gästen Chancen, die diese nur allzu gerne annahmen. Aber gerade noch rechtzeitig kriegte man wieder die Kurve und brachte einen wichtigen 8:5 Sieg unter Dach und Fach. Garanten des Sieges waren wohl die beiden Doppel, die klar gewonnen wurden.

Herren 4 machen im Lokalderby kurzen Prozess

7:0 Punkte und 21:2 Sätze sagt wohl alles über den Ablauf des Spiels auf und Herren 4 wurden von Malmsheim nicht wirklich gefordert. Aber auch solche Siege nimmt man gerne mit und damit hat man im Rennen um die Meisterschaft alle Trümpfe in der Hand - nur dürfen sie nicht leichtfertig herausgegeben werden !! Der Schreiber dieser Zeilen glaubt jedenfalls fest an den Aufsteig von Herren 4, der für die Entwicklung der Abteilung in der Breite sehr wichtig ist.

Herren 3 untermauern den 2.Tabellenplatz

Nach dem Sieg gegen Leonberg befinden sich Herren 2 auf Kurs in Richtung des 2. Platzes und damit der Teilnahme an den Aufstiegsrelegationsspielen - aber dazu musste die schwere Hürde in Renningen genommen werden - und der bisherige Verlauf der Rückrunde zeigte, dass unser Team gegen die schwächer platzierten Teams anfällig ist und bereits einige Punkte liegen liess ( man denke nur an die beiden Spiele gegen Malmsheim und Höfingen - oder vielleicht denkt man besser nicht an diese beiden Spiele um nicht in Depressionen zu verfallen) . In Renningen  gab es ein Wechselbasd der Gefühle, denn zunächst ging man durch den Gewinn aller 3 Doppel mit 3:0 in Führung und alles schien auf einen geruhsamen Abend hinzudeuten - der vielleicht sogar noch Zeit für ein Bier nach dem Spiel bieten würde. Doch Renningen glich zum 3:3 aus und erwies sich in der Folge als hartnäckiger Gegner, der sich nicht abschütteln ließ und so bedurfte es aller Anstrengungen um den sicherlich verdienten, aber hart erkämpften Sieg sicherzustellen. Neben den Doppeln gilt es die Ausgeglichenheit des Teams zu erwähnen, denn alle 6 Aktuere gewannen ein Einzel . Nun hilt es alle Kräfte zu mobilisieren, um Platz 2 abzusichern und Mannschaftsführer Thomas Läpple wird sicherlich das Team entsprechend motivieren.

Herren 2 machen in Sachen Nichtabstieg auch rechnerisch alles klar

Es waren wohl mehr rechnerische Zahlenspiele, die noch zum Abstieg von Herren 2 hätten führen können und um auch diese sehr unwahrscheinlichen Konstellationen endgültig zu eliminieren war es das Ziel von Herren 2 gegen Rohrau zumindest einen Punkt zu erspielen. Die Voraussetzungen waren einerseits gut, denn das Team konnte in Topbesetzung antreten - andererseits waren sie aber auch schwieirg, denn da Herren 1 an Abend zuvor die Meisterschaft erreicht hatten, war der eine oder andere Spieler doch länger und intensiver in den Feierlichkeiten involviert als dies geplant war ( Details sollen hier nicht genannt werden). Jedenfalls keine einfache Situation für Capitano Thomas Feldmann.  Doch alle Befürchtungen über die Physis unserer Spieler erwiesen sich als unbegründet, denn es waren gerade die beiden Oldies T.Verleih und T.Laufer, die zusammen 6 Punkte holten und damit bewiesen, dass sie auch nach einer schönen ( und langen) Feier durchaus auch noch mit dem Tischtennis Schläger umgehen können. Mit nunmehr 15:15 Punkten ist das Thema Abstieg ab sofort ein nicht mehr existentes und das Ziel des Teams sollte der 4. tabellplatz sein - was ein toller Erfolg wäre.

Herren machen durch einen Sieg gegen Unterreichenbach den Aufstieg perfekt

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar - bereits ein Unentschieden hätte Herren 1 im drittletzten Spiel gereicht um die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen. Aber das Tam war gewillt, die weisse Weste zu behalten und so gab man sich auch gegen die symphatischen Gäste aus dem Nagoldtal keine Blösse und der klare 9:2 Sieg war ungefährdet. Wenn überhaupt gab es zu Beginn kurze kritische Momente, doch als Verleih/Laufer im 3. Doppel die 2:1 Führung sichern konnten ( nach 6:9 Rückstand im Entscheidungssatz) war das Spiel wohl gelaufen. Nach 5 Siegen in Folge baute man die Führung auf 7:1 aus und die Gaäste konnten nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Nach vielen Jahren wird damit Weil der Stadt wieder in der Landesliga vertreten sein ; dies ist ein toller Erfolg und zeigt, dass man sich auf dem richtigen Wege in der sportlichen Entwicklung befindet und die Mannschaft freut sich auf die neue Herausforderung. Siehe zum Aufstieg auch den speraten Bericht. Anbei einige Impressionen vom Spiel ( entnommen von der Homepage der TTG Unterreichenbach)

 

Die nächsten Spiele finden erst am 2.April statt.

 

 

 

 

Anbei der Gesamtspielplan der Vorrunde.

Insgesamt warten 104 Spiele in der Vorrunde auf unsere Mannschaften - wahrlich ein Mammutprogramm

Vereinsspielplan Vorrunde 2016 - 2017