Aktuelle Meldungen

Herren 4

In dieser Saison konnten wir erstmals seit vielen Jahren wieder eine 4. Herren-mannschaft melden und das Ziel für das Team konnte nur Aufstieg lauten. Zum Glück hatten sich die Routiniers M.Reim und A. Jocher bereit erklärt, das Team aufzubauen und dafür kann man beiden nur höchsten Respekt zollen. Dies zeigt eine vorbildliche sportliche Einstellung. Es wurden vielen Spielern Einsatzmöglichkeiten und Spielpraxis geschaffen und insbesondere wurden auch unsere Jugendspieler integriert, allen voran Benny Dieners. Insgesamt setzte Mannschaftsführer M.Reim 14 Spieler ein und dies geschah aus den genannten Gründen ganz bewusst. Von Beginn an ließ das Team keinen Zweifel darüber aufkommen, dass der Meister nur Weil der Stadt 4 heissen kann und eigentlich gab es nur einen kurzen Moment der Unsicherheit, als sich beim Spiel in Rohrau A.Jocher verletzte und das Spiel deshalb verloren ging. Doch das Team ließ sich davon nicht beirren und zog schlussendlich einsam seine Kreise und verdienter Lohn ist die Meisterschaft und der Aufstieg in die Kreisklasse B. Man darf auf die nächste Saison gespannt sein und man kann dem Team durchaus einen Platz im vorderen tabellendrittel zutrauen - allzumal sich durch Verstärkungen der anderen teams auch herren 4 verstärken werden. Glückwunsch an die Spieler M.Reim, A.Jocher, B.Dieners, S.Dehmel, D.Neubarth, Aug.Jocher, O.Füll, L.Kaschuba, G.Müller, T.Läpple, M.Heine, D.Jocher, S.Helwing, H.Mögel

Am 10.4. fand die Schwerpunktrangliste der Jugendlichen statt. Bei diesem Turnier treffen sich die besten Jugendlichen der Bezirke Alb, Böblingen, Oberer Neckar und Schwarzwald und dazu hatten sich aus unserer Abteilung 5 Spielerinnen qualifiziert - ein weiterer Beleg dafür, dass der Tischtennissport in Weil der Stadt im allgemeinen und bei den Mädchen im besonderen gut da steht. Alleine schon die Qualifikation zu diesem Turnier stellt einen grossen Erfolg dar und darauf dürfen S.Jocher, M.Brand, L.Jocher, L.Folwarzczny und L.Streit zu recht stolz sein. Alle genannten haben unsere Farben würdig vertreten und Werbung für den Tischtennissport in Weil der Stadt betrieben. Unter sportlichen Gesichtspunkten verdient das Abschneiden von Laura Streit besondere Erwähnung, denn sie belegte bei den Mädchen U18 mit 6:5 Siegen einen tollen 6. Platz.

Hier der LInk zu den Ergebnissen

http://www.ttvwh.de/files/2016/Jugend/2016-04-10_JG-SP-RLT1/2016-04-10_TTVWH-JG-SP-RLT-1_WEST_Freudenstadt.pdf 

Laurenz

Es geht weiter mit den Meisterschaften für unsere Abteilung - denn nach Herren 1 und Jungen 2 sicherten sich am vorletzten Spieltag auch Jungen 1 die Meisterschaft in der Bezriksliga durch einen 6:2 Sieg in Ottenbronn. Durch diesen herausragenden sportlichen Erfolg ist die Mannschaft aufstiegsberechtigt in die Jugend Verbandsklasse, welches die höchste Spielklasse im Jugendtischtennis darstellt. Damit setzte sich eine tolle Entwicklung der Mannschaft fort , denn in der Saison 2012/2013 spielte man noch in der Kreisliga. Dann schaffte man den Aufstieg in die Bezirksklasse, die aber nur Durchgangsstation war und letztes Jahr schnupperte man erstmals erfolgreich Bezirksligaluft. Man durfte in dieser Saison eine vordere Platzierung erwarten - aber für die Meisterschaft andere Teams wie Sindelfingen und Leonberg favorisiert. Doch dank

Tobias

mannschaftlicher Geschlossenheit und einer enormen Doppelstärke gelang es sich frühzeitig vom Rest des Feldes abzusetzen und 4 Punkte Vorspung auf den Tabellenzwweiten zeigen, dass unser Team hochverdient Meister wurde. Zu diesem tollen sportlichen Erfolg gratulieren wir den Stammspielern Laurenz Müller, Tobias Kschonz, Nico Streit und Benny Dieners. Erwähnt werden soll in diesem Zusammenhang auch Lorzenz Kaschuba, der bis zur letzten Saison Mitglied des Teams war, bevor er altershalber zu den Herren wechselte. Dies stellt auch einen Erfolg für das gesamte Betreuerteam dar und in diesem Zusammenhang soll auch die Arbeit unseres früheren Jugendleiters Arno Kethorn gewürdigt werden, denn es war seine langjährige Aufbauarbeit, die erst diese Erfolge ermöglichte. Auch wenn Arno zwischenzeitlich aus privaten Gründen in seine Heimat nach Nordhorn zurückgekeht ist, so wird ihn diese Entwicklung sicherlich freuen.

NicoBennyLorenz

 

 

Die Ergebnisse des letzten Rückrundenspieltages
Senioren 2 - TTF Schönaich   =  1:7
Senioren 1 - SV Rohrau 1 = 2:7
Mädchen - TTC Ottenbronn 1 =  3:6
Jungen 3 - TSV Grafenau 1 =  0:6
SV Böblingen 3 - Jungen 2 =  6:2
TTC Ottenbronn 1 - Jungen 1 = 2:6
Jungen 1 - CVJM Grüntal 1  6:0
TTG Leonberg 7 - Herren 4 =  1:7
Herren 3 - TSV Weissach 1 =  9:6
Herren 2   VfL Herrenberg 3 =  2:9
Herren 1 - TTC Mühringen 2  9:0 N/A
Senioren 2 erwiesen sich als gute Gastgeber

Als guter Gastgeber erwiesen sich Senioren 2, denn man überließ Schönaich die Punkte. Dies geschah natürlich nicht freiwillig, sondern man wehrte sich durchaus vehement. Aber das alles nützte nichts, aber wenigstens konnte der unverwüstliche R.Wöhl ein persönliches Erfolgserlebnis verzeichnen

Senioren 1 nach zähem Ringen gegen Rohrau ohne Fortune

Feldmann - Kling - Läpple - Dreizehnter ; in wohl noch nie dagewesener Formation traten Senioren 1 gegen die starken Rohrauer an und bekanntermassen wollen wir bei Senioren 1 mit unterschiedlichen Aufstellungen antreten und dies wurde gegen Rohrau perfekt umgesetzt. Es gab lange und spannende Spiele und nach 90 Minuten stand es gerade einmal 2:3 für die Gäste und man musste fast befürchten, dass man in der Halle übernachtet. Bis dahin hatten T.Feldmann und T.Läpple nach starken Leistungen gepunktet  und M.Kling und das Doppel Kling/Feldmann schrammten nur knapp am Sieg vorbei. Markus machte dabei ein Marathonmatch gegen Rohraus " Fossil" Horst Grünewald.Doch dann ging es schnell und die Rohrauer Routiniers nahmen einen verdienten, wenngleich zu hoch ausgefallenen Sieg mit in den Schönbuch

Unglückliche Niederlagen für die Mädchenmannschaft

Wahrlich nicht mit Fortuna standen unsere Mädchen beim Punktspiel gegen Ottenbronn im Bunde, denn sowohl S.Jocher als auch L.Kschonz mussten knappe 5- Satz Niederlagen hinnehmen. So blieb es bei den Gegenpunkten durch 2 x L.Streit und durch das Doppel Streit/Folwarzcny. Auch wenn die Mädchenmannschaft am Ende in der Landesliga mit 4:16 Punkten den letzten Platz belegt hat, ist das Abschneiden aus mehreren Gründen keine Enttäuschung. Zum einen kämpfte das Team immer vorbildlich , zum anderen war man in vielen Spielen auf Augenhöhe mit den Gegnerinnen. Und drittens können wir uns in Weil der Stadt glücklich schätzen, dass wir sol viele Mädchen mit Begeisterung beim Tischtennis haben . Deshalb : Kopf hoch - ihr hattet trotzdem eine interessante Saison mit viel neuen Erfahrungen und habt die Abteilung super präsentiert

Jungen 3 ohne Chance gegen Grafenau

Viel gibt es nicht zu berichten, denn die Gäste erwiesen sich als eindeutig überlegen. Aber der Fokus bei Jungen 3 liegt im Gewinnen von Spielpraxis und insfern dienen auch solche Spiele diesem Zweck und deshalb ist es auch ganz wichtig, dass man die neuen Talente aufbauen kann und an den Mannschaftssport heranführen kann

Jungen 2 ersatzgeschwächt mit erster Niederlage

Mit 2- fachem Ersatz mussten Jungen 2 in Böblingern antreten uns so gab es fast folgerichtig die erste Niederlage. Da die Meisterschaft bereits zuvor unter Dach und Fach gebracht wurde, blieb die Niederlage ohne Konsequenzen und ändert nichts an einer tollen Rückrunde der Mannschaft. In Böblingen konnten das Doppel Bartsch/Langen sowie M.Bayer im Einzel punkten.

Jungen 1 machen mit 2 Siegen ihr Meisterwerk

Jungen 1 siegten zum Abschluss wie erwartet in Ottenbronn und gegen Grüntal und landeten am Ende mit 33:3 Punkten klar vor Leonberg auf Platz 1. Siehe dazu den ausführliche seperaten Bericht.

Herren 4 sichern die Meisterrschaft

Durch einen klaren 7:1 Erfolg sicherten sich Herren 4 die  Meisterschaft in der Herrren C klasse und damit den Aufstieg in die B-Klasse. Auch im Spitzenspiel gegen die punktgleichen Leonberger zeigte die Mannschaft ihre Überlegenheit und ließ nie Zweifel darüber aufkommen, wer als Sieger von der Platte gehen wird.Siehe dazu den seperaten Bericht

Herren 3 qualifizieren sich für die Relegationsspiele

Herren 3

Es war mehr als ein hartes Stück Arbeit, bevor der 9:6 Sieg von Herren 3 gegen Weissach feststand. Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar - nur ein Sieg würde Platz 2 für Herren 3 sichern und entspechend schwierig gestaltete sich die ganze Angelegenheit und  mehr als einmal musste mal befürchten, dass Herren 3 angesichts des Drucks in die Knie gehen würden. Es startete denkbar schlecht , denn über 0:2 geriet man mit 4:6 in Rückstand und alle Felle schienen davon zu schimmen. Doch dann kam der entscheidende Ruck hervorgerufen durch den Sieg von D.Verleih und 5 Siege in Folge brachten den nicht mehr erwarteten 9:6 Sieg nach einer starken kämpferischen Leistung. Ohne Frage war die tolle Unterstützung durch die anderen Mannschaften ein ganz wichtiger Faktor und es zeigt vom tollen Zusammenhalt unserer Teams.Jetzt geht es am 30.4. in Holzgerlingen in die Relegation und zunächst trifft man auf Rutesheim 1 und dann auf die TTG Leonberg 3. Siehe dazu in Kürze einen seperaten Bericht. Aber zunächst einmal geht der Glückwunsch an Herren 3 für eine tolle Saison mit folgenden Stammspielern :  O.Utz, D.Verleih, A.Renz, M.Kling, L.Kaschuba, U.Walter, J.Dreizehnter, T.Läpple

Herren 2 mit bedeutungsloser Niederlage zum Abschluss

Es war das sprichwörtliche Spiel um die goldene Ananas zwischen Herren 2 und Herrenberg 3, denn in Punkte Aufstieg und Abstieg waren die Verhältnisse bereits geklärt. Nichtsdestoweniger gab es guten Sport mit einem verdienten, wenn gleich zu hoch ausgefallenen Sieg der Gäast. Auf seiten unseres Teams konnten das Doppel Verleih/Laufer sowie J.Streit im Einzel punkten. Auch wenn dem Team in der Rückrunde etwas die Puste ausging, so kann das team auf einen gute Saison zurückblicken und erstmals seit vielen Jahren war das Thema Abstieg ein nicht existentes

Herren 1 gewinnen kampflos gegen Mührngen

Am Freitag ereichte Mannschaftsführer M.Haug die Nachricht, dass Mühringen wegen personeller Probleme nicht zum letzten Punktspiel antreten kann und deshalb gab es für Herren 1 einen kampflosen Sieg. Da unser Team bereits Meister war und Mühringen bereits den 2. Platz sicher hatte, war diese Absgae ohne Einfluss auf die Tabelle ; nichtsdestoweniger wäre es natürlich interessant gewesen, ob es zur Spielabsage auch dann gekommen wäre, wenn das Spiel noch entscheidenden Charakter gehabt hätte. Aber darüber wollen wir nicht spekulieren